Goldene Lola für Florian Maubach

Florian Maubach (1. Reihe 3. v. l.) gewinnt beim Deutschen Filmpreis die Goldene Lola, © Konrad Wolf, Filmuniversität Babelsberg.
Filmstill: Räuber & Gendarm von Florian Maubach © Florian Maubach.

Am 28.11.2018 wurde in Potsdam der Deutsche Kurzfilmpreis 2018 in verschiedenen Kategorien verliehen. Florian Maubach, Absolvent der Animationsklasse (Kunsthochschule Kassel) wurde für seinen Abschlussfilm "Räuber & Gendarm" mit dem Deutschen Kurzfilmpreis 2018 – in der Kategorie Animationsfilm bis 30 Minuten Laufzeit – geehrt. Maubach erhielt ein Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro. Die Geschichte über eine Gruppe Teenagerkids "scheint wie ein Versuch gegen die Unbarmherzigkeit der Zeit anzutreten, die aus ihnen Erwachsene machen wird, schneller als sie es wollen und schneller als sie es verstehen können", so die Begründung der Jury.

Der Deutsche Kurzfilmpreis ist die höchst dotierte Auszeichnung für den Kurzfilm in Deutschland. Jede Nominierung wird bereits mit 15.000 Euro prämiert. Für den Kurzfilmpreis in Gold gibt es jeweils 30.000 Euro, wobei die Nominierungsprämie angerechnet wird. Der Sonderpreis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Preisgelder müssen für einen neuen Kurzfilm oder Film mit künstlerischem Rang oder seine Projektvorbereitung eingesetzt werden. Prämiert werden Filme in fünf Kategorien: Spielfilm bis zehn Minuten Laufzeit, Spielfilm mit einer Länge zwischen 10 und 30 Minuten, Animationsfilm, Experimentalfilm und Dokumentarfilm, je bis 30 Minuten Laufzeit.

Zum Trailer: Räuber & Gendarm
Hier die Presseerklärung des BKM zum Thema Kurzfilm.

Pressekontakt:
Cigdem Özdemir
T +49 561 804-5366
presse[at]kunsthochschule-kassel.de

Alle Mitteilungen