Surya Gied

Künstlerische Mitarbeiterin | Bildende Kunst | Klasse Schmidt

Surya Gied studierte Bildende Kunst an der Universität der Künste Berlin. Seit 2017 ist sie als künstlerische Mitarbeiterin an der Kunsthochschule Kassel in der Klasse von Professor Dierk Schmidt tätig. In ihrer künstlerischen Arbeit erforscht sie, in Form von Malerei, Installation und Zeichnung, das Gefühl der Fragmentierung und die damit einhergehende Abstrahierung der eigenen Identität.

Auszeichnung (Auswahl):
2015
Projektförderung / Robert Bosch Foundation Alumni Association / Washington DC
2013
Artist in Residence / Seoul Art Space Geumcheon, Südkorea
2013
Projektförderung / Goethe-Institut / Seoul, Südkorea
2011
Stipendium / Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT / Berlin
2009
Aufenthaltsstipendium / DAAD / Seoul, Südkorea

Nominierung (Auswahl):
2017
Villa Romana-Preis 2018
2016
Kunstpreis der Schering Stiftung
2012
Boesner Art Award

Ausstellung (Auswahl):

2017

Looking Into The Distance Becomes Difficult / Solo Show/ Galerie Wedding / Berlin
The Long Run :: Painting out of Time / Space Gallery / Pittsburgh, USA

2016
Vacancies! / Galerie Wedding / Berlin
Knock Knock / Lovey Town / Madison, WI, USA

2015
Looking Into The Distance Becomes Difficult / Solo Show / Hillyer Art Space / Washington DC, USA
Arranged Marriage / Gyan Shrosbree & Surya Gied / Public Space One, Iowa City, USA
Elan Vital / Pyeong Chang Biennale / Südkorea

2014
Sei a jode Jung! Be a good boy! / Solo Show / Unity Gallery / Fairfield, USA

2013
Open Studio / Seoul Art Space Geumcheon / Seoul, Südkorea
In Motion / Korean Embassy / Berlin
Non Space / Savvy Contemporary / Berlin

2012
Boesner Art Award / Märkisches Museum Witten / Witten
Positioning Osmotic Impulses / SAVVY Contemporary / Berlin
This Is Original Korean Paper / Solo Show / Infernoesque / Berlin

2011
Fast and Furious Goldrausch 2011 / Halle am Wasser / Berlin
Nomadic Settlers – Settled Nomads / Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin