Monsees, Désirée

Désirée Monsees

Wissenschaftliche Mitarbeiterin | Kunstwissenschaft | Allgemeine Kunstgeschichte

Nach dem Abschluss des Bachelor-Studiums der Kunstwissenschaft und Philosophie an der Universität Kassel mit einer Arbeit zu dem Thema ‚Der Aspekt der Erzählung im Möglichkeitssinn‘ (Beispiele von Giotto und Domenico Ghirlandaio), folgte das Master-Studium mit der Abschluss-Arbeit bei Frau Prof. Dr. Martina Sitt im Januar 2014 zu einem Werk Sebastiano Riccis und der Cyrus-Ikonographie (Titel der Arbeit: »Sebastiano Riccis ‚Harpagus übergibt Cyrus den Hirten (Die Kindheit des Cyrus‘)‘ – Die Verortung eines Bildes mit seltener Ikonographie«). Während des Studiums Tätigkeit als studentische Hilfskraft (Tutorien) bei Frau Prof. Dr. Martina Sitt sowie ein ERASMUS-Placemets-Stipendium für einen viermonatigen Aufenthalt an der Photothek des Kunsthistorischen Institutes in Florenz.

Publikationen

Monsees, Désirée: Die Selbstdarstellung König Karls V. von Frankreich in zeitgenössischen Handschriften; in Martina Sitt (Hrsg.): Farbenpracht für königliche Augen. Die Hamburger Bible Historiale von 1375, Hamburg 2011, S. 27-31.

Monsees, Désirée; Sitt, Martina: Gekreuzigter Christus, Lucas Cranach d. J. 1571, in: Cranach Digital Archive, URL: http://www.lucascranach.org/object.php?&obj=DE_EPSW_05_FR-none&uid=516&page=2&fol=01_Overall&img=DE_EPSW_05_FR-none_2010-06_Overall.tif – Download vom 26.12.2013.

Monsees, Désirée: Cusanus und das Kloster Bursfelde, in: Sitt, Martina; Uppenkamp, Barbara (Hrsg.): Blickspiele. Annäherungen an Kloster Bursfelde, S. 56-57.

Monsees, Désirée: Der Mensch als zweiter Gott? – Das Gleichnis vom Löffelschnitzer, in: Sitt, Martina; Uppenkamp, Barbara (Hrsg.): Blickspiele. Annäherungen an Kloster Bursfelde, S. 59-61.