Filmstill aus Fritz Laszlo Webers Arbeit „Halit-Straße, Kassel, Hessen, Deutschland“

10.11.2015 – 15.11.2015

32. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest

32. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest (10. – 15. November 2015) – Arbeiten von Studierenden der Kunsthochschule Kassel auch in diesem Jahr wieder umfangreich im Programm vertreten

Vom 10. bis 15. November 2015 findet das 32. Kassler Dokumentarfilm- und Videofest statt. Neben zahlreichen kulturellen Orten der Stadt, wie dem Fridericianum, dem Kasseler Kunstverein, der Galerie Coucou und dem Südflügel im KulturBahnhof werden die Kasseler Programmkinos, Gloria, Filmladen sowie die BALi-Kinos, bespielt.

Das Dokfest präsentiert in diesem Jahr an sechs Tagen 271 Lang- und Kurzfilme aus 40 Ländern – darunter 126 Premieren. 16 Medieninstallationen sind in der Ausstellung Monitoring zu sehen, 24 VJs und DJs präsentieren sich in der DokfestLounge, zahlreiche Vorträge und Panels finden im Rahmen des DokfestForums, der Workshop-Tagung interfiction und Profis Plaudern Praxis VII / PraxisDokfest statt.

Seit Jahren verbindet das Kasseler Dokfest und die Kunsthochschule Kassel eine enge Zusammenarbeit, die sich beispielsweise in der diesjährigen Sonderausstellung „Ach, Baunatal deine Felder! (indoor version)“ zeigt. Die Installation eines Hörstücks wird vom 11. bis 15. November 2015 im Interim hinter dem KulturBahnhof präsentiert. Das Projekt ist eine Kooperation der Basisklasse Bildende Kunst (Prof. Jens Brand) und der Klasse Film und bewegtes Bild (Prof. Jan Peters und Volko Kamensky) an der Kunsthochschule Kassel für hr2-kultur (Stefan Fricke, Redakteur für Neue Musik und Klangkunst) in Zusammenarbeit mit dem 32. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest.

Außerdem präsentiert das Kurzfilmprogramm „Madagaskar begegnen“ eine Filmauswahl zum gleichnamigen Austauschprojekte zwischen der Kunsthochschule Kassel und dem RFC (Rencontres du Film Court de Madagascar). Mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes konnte über das Afrikamera Festival Berlin ein Austausch zwischen der Trickfilmklasse der Kunsthochschule Kassel und dem RFC arrangiert werden. Drei madagassische Filmemacher/innen und der Direktor des RFCs kamen nach Kassel und erschufen gemeinsam mit den Studierenden der Trickfilmklasse in 48 Stunden den Workshopfilm DREAMS. Zwei der Studenten und eine Mitarbeiterin der Kunsthochschule Kassel besuchten daraufhin im Frühjahr dieses Jahres das RFC in der Hauptstadt Madagaskars. Dort wurde gemeinsam ein zweiter Film, diesmal zum Thema Markt (ZOMA) erarbeitet.

Zwei Ausbildungsorte – zwei Begegnungen – zwei Workshopfilme, die in dem Kurzfilmprogramm Madagaskar begegnen (11. November 2015, 13:15, BALi) eine Auswahl der besten aktuellen madagassischen Kurzfilmproduktionen umrahmen.

Vom 11. – 15. November 2015 werden in der Medienkunstausstellung Monitoring unter anderem Installationen von zwei Studierenden der Kunsthochschule Kassel ausgestellt: Sveta Antonova präsentiert ihre Arbeit „Google Translate movies“ und Fritz Laszlo Weber stellt seine Installation „Halit-Straße, Kassel, Hessen, Deutschland“ aus. Anlässlich der Präsentation von „Halit-Straße, Kassel, Hessen, Deutschland“ finden am 13. November 2015 um 18:00 Uhr Gespräche zum Thema Halit-Straße in Kassel, Rassismus und widerständige Praktiken im Südflügel (KulturBahnhof) statt.

Nicht zuletzt sind im Programm des 32. Kasseler Dokfestes 28 Filme von Studierenden der Kunsthochschule Kassel enthalten.

Die Programmübersicht ist bereits online.

Der offizielle Katalog erscheint am 26. Oktober 2015.

Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest

Goethestr. 31, 34119 Kassel

Contakt: 0561 707642112
dokfest[at]kasselerdokfest.de
www.kasselerdokfest.de

Alle Veranstaltungen