Filmstill aus Pink Cuts Pink von Alma Weber, Deutschland 2016.

06.03.2018 – 01.04.2018

Animationsfilme von Alma W. Bär auf "Kurzschluss" zu sehen

Die Animationsfilme "Pink Cuts Pink" und "Hypochondria" von Alma W. Bär (Kunsthochschule Kassel) sind in der arte-Sendung "Kurzschluss" zu sehen.

Pink Cuts Pink von Alma Weber, Deutschland 2016
Eine junge Frau hängt fest in einer bedrückenden Endlosschleife, in der ihre Haare glattgebürstet werden. Schließlich lässt ihre angestaute Wut sie aus ihrer Passivität ausbrechen. Doch wohin? Sie durchwandelt verschiedene Stadien ihrer selbst. Wird sie es in die Freiheit schaffen? Alma Weber wurde 1992 in Halle an der Saale geboren und wuchs in Weimar auf, wo sie 2010 ihr Abitur ablegte. Im Anschluss machte sie Praktika unter anderem beim Studio Glücklicher Montag in Leipzig. Seit 2011 studiert sie Visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Animationsfilm an der Kunsthochschule Kassel.

Hypochondria von Alma Weber, Deutschland 2015
Manchmal ist der eigene Körper wie ein Außerirdischer. Er blubbert und pumpt und knurrt und macht seine Arbeit, und man selbst kann nicht alles kontrollieren oder sogar nur verstehen, was da eigentlich passiert. Wenn man mit sich alleine ist, werden die Organe irgendwie seltsam … Alma Weber wurde 1992 in Halle an der Saale geboren und wuchs in Weimar auf, wo sie 2010 ihr Abitur ablegte. Im Anschluss machte sie Praktika unter anderem beim Studio Glücklicher Montag in Leipzig. Seit 2011 studiert sie Visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Animationsfilm an der Kunsthochschule Kassel.

Die beiden Filme sind in der arte-Mediathek bis zum bis zum 31. Mai 2018 verfügbar.




Alle Veranstaltungen