14.10.2016 – 25.11.2016

Ausstellung: COMBO

COMBO
 
Jede Zeit hat Ihre Ausdrucksformen, ihre Sujets, Ihre Gesten. Welche sind unsere?
Olga Holzschuh und Lennart Rieder spüren in Ihren Arbeiten die Impulse zeitgenössischer Bildproduktion auf und untersuchen den Einfluss auf ihr jeweiliges Medium.
 
Die inszenierten und konzeptionellen Fotografien von Olga Holzschuh beschäftigen sich mit den Praktiken der Selbstdarstellung der Generation Selfie. Hierbei nimmt sie die Fotografierenden selbst in den Blick und dokumentiert deren Ausdrucksformen. Der Eindruck klassischer Portraits wird hierbei immer wieder durch absurde Gesten und Körperhaltungen irritiert und entrückt die Dargestellten in die Welt digitaler Medien. Ausgehend vom dem Umgang mit zeitgenössischen Bildmedien, legt Olga Holzschuh nicht nur das veränderte Benutzerverhalten frei, sondern macht sich deren ästhetische Ausdrucksformen, Posen und Darstellungsmuster zu eigen.
 
Lennart Rieder lässt über seinen Malereien ebenfalls zeitgenössische Impulse hereinbrechen und diskutiert sie in einer formalen Auseinandersetzung. Er greift auf beliebte Sujets der Malereigeschichte wie Landschaft, Stillleben und Portrait zurück, und löst diese eigentümlich auf. Der naturalistischen Gegenständlichkeit in Rieders Bildern werden Leerstellen, Linien aus reiner Farbe und abstrakten Formen gegenübergestellt, welche an die Effekte digitaler Bildbearbeitung erinnern. Zwar entstehen die Gemälde in dem Wissen um die Möglichkeiten von Bildbearbeitungssoftware, diese bestimmen jedoch nur bedingt deren Entstehung. Vielmehr dient Lennart Rieder dieser Impuls als Anstoß eines Malerei-internen Diskurses und der augenzwinkernden




Alle Veranstaltungen