Christian Falsnaes, Formation of bodies - Opening, KW Berlin, 2013

07.12.2016 – 08.12.2016

Vortrag und Performance-Workshop mit Christian Falsnaes

Der dänische Künstler Christian Falsnaes (7.-8.12.2016) zu Gast an der Kunsthochschule Kassel. Er folgte der Einladung der Klassen ter Heijne und Kunst im zeitgenössischem Kontext.

Seit 2009 entwickelt Christian Falsnaes Performances, die nach einem vorgefertigten Skript entstehen. Anfangs bezog er darin selbst eine zentrale Rolle und motivierte das Publikum sich aktiv in die Aktion einzubringen, um sich als Mensch und als Teil eines Kunstwerkes zu erfahren. Zentral für die Arbeiten von Falsnaes sind die Auseinandersetzungen mit Fragen von Autorität, Hierarchien, sozialen und pop-kulturellen Ritualen. Zuschauer/innen sollten durch die aktive Einbeziehung in die performative künstlerische Arbeit ihre persönlichen Grenzen überschreiten bzw. überwinden und dabei einen Moment der Befreiung oder Veränderung erfahren.

Christian Falsnaes spricht über seine Arbeit und die Rolle der Zuschauer/innen, des Performers und der Produzent*innen, sowie über die Bedeutung von einem präzisen Zeitablauf in der Performance.

In den Workshops werden praktische Übungen gemacht. Am zweiten Tag werden Ideen für eigene Performances vorgestellt und mit Christian Falsnaes gemeinsam diskutiert. Dabei werden folgenden Fragen untersucht: Was sind die formalen Parameter einer Performance? Wie können aus Zuschauer/innen aktive Performer/innen werden? Lassen sich  Machtverhältnisse in der partizipativen (Performance-) Kunst aufbrechen? Wie kann man mit Gruppendynamiken produktiv arbeiten? Wie funktionieren Performances im Kontext von Ausstellung?

Christian Falsnaes (*1980 in Kopenhagen) lebt und arbeitet in Berlin. Von 2005 bis 2011 studierte er an der Kunstakademie Wien. Seither ist er mit zahlreichen Aktionen in internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen präsent, so 2015 mit „Available“ im Kunstverein Braunschweig. „The title is your name“ im Bielefelder Kunstverein oder „Many“ in der Juan & Patricia Vergez Collection, Buenes Aires. 2013 bespielte er mit der Performance „Formations of bodies – Opening“ die KW, Institute of Contemporary Art, Berlin. 2015 war er für den Preis der Nationalgalerie Berlin nominiert.

Vortrag/Artist talk mit Christian Falsnaes
Mittwoch 7.12.2016, 13-15 Uhr
(offen für alle Interessierten!)

Performance-Workshop mit Christian Falsnaes
Mittwoch 7.12.2016, 15.30-17.45 Uhr und 18.30 - 20 Uhr
Donnerstag 8.12.2016, 9-11 Uhr und 11.30-13.30 Uhr
(max. 20 Studierende)

Die Workshops bauen aufeinander auf, deshalb ist verbindlich Teilnahme an allen Workshops erbeten! Interessenbekundung von Studierenden aus anderen Klassen für die Teilnahme an den Performance-Workshop bitte an: tanja[at]klasse.terheijne.net

Veranstaltungsort
Kunsthochschule Kassel
Klasse ter Heijne
Raum Nr. 1270, 1. OG im Südbau

Der Vortrag und der Performance-Workshop finden in Englischer Sprache statt.




Alle Veranstaltungen