Studienwerkstätten für Lithografie und Tiefdruck

In diesen Werkstätten werden die Drucktechniken der Lithografie und des Tiefdrucks in Einführungskursen vermittelt. Nach der Teilnahme an einem Einführungskurs können die Studierenden ihre eigenen künstlerischen Vorhaben verwirklichen.

Die druckgrafischen Techniken der Lithografie und des Tiefdruck fordern zu einer intensiven Beschäftigung mit der Handzeichnung auf. Die Kenntnisse über das Zeichnen vertiefen sich im Umgang mit den charakteristischen Ausdrucksmöglichkeiten des Tiefdrucks und des Flachdrucks.

Die druckgrafischen Techniken beinhalten eine Vielfalt von Möglichkeiten, sich den Einsatz der Linie, ihrer Verdichtung, der Entstehung von Flächen, deren Struktur und Textur bewusst zu machen. Das Experimentieren, das Spiel mit den Mitteln, die Einbeziehung des Zufalls, das serielle Arbeiten und der Vergleich, der sich verändernden Zustände bei der Entstehung bedeuten,  zu reflektieren, zu fragen, zu entscheiden.

Das Entwickeln der eigenständigen Ausdrucksfähigkeit steht im Vordergrund, nicht die Bildreproduktion, sondern die Bilderfindung.

Ausstattung:

Tiefdruckwerkstatt (Raum 0120)

  • 2 Radierpressen
  • 1 elektrische Heizplatte
  • 1 Ätzschrank
  • 1 Staubkasten

Lithografiewerkstatt (Raum 0118)

  • 2 Handpressen
  • 1 Handpresse mit elektrischem Antrieb
  • separater Schleifraum

Lehrende

Wallbach, Ulla

Wallbach, Ulla

Leitung Werkstätten für Originalgrafik

Ulla Wallbach studierte von 1982- 1988 an der Kunsthochschule Kassel in der Klasse für Illustration bei Professor Hans Hillmann und arbeitete in der Lithografie- und Tiefdruckwerkstatt. Von 1989- 1990 folgte das Studium der mehr…

Sprechzeiten

Montag und Dienstag: 9-17 Uhr Mittwoch: 9-13 Uhr

Nordbau
Raum: 0119

Kontakt

T: +49 561 804 5361 / 5417

E-Mail