CARE LESS sind die ersten Fellows

© David von Becker

Der Förderverein der Städtischen Galerie Wolfsburg, jugend in der Galerie e.V., und der Volkswagen Konzern verliehen erstmals ein Stipendium ausgeschrieben für Künstler*innen und Kunstvermittler*innen. Die Jury hat sich einstimmig für Paula Mierzowsky und Norgard Kröger (Kunsthochschule Kassel) mit ihrem Vermittlungsformat „CARE LESS - Schulungsprogramm für betreute Kunstbetrachtung“ entschieden.

CARE LESS existiert seit 2015. Mit der dreiteiligen Arbeitsform von Service, Ausbildungs- und Forschungsformat ist CARE LESS mit seinen Gestalter*innen ein Projekt, das künstlerisches Arbeiten und künstlerischer Momente erlebbar und verhandelbar macht.

Von der Jury besonders gelobt wurde der konzeptionelle Ansatz von CARE LESS, Kunst und Vermittlung gänzlich zu verschmelzen. Die Preisträgerinnen würden damit nicht nur ein außergewöhnliches Vorgehen im Rahmen der Vermittlung vorschlagen, sondern die Handlungen gleichzeitig in eine partizipative Performance überführen. Mit dem Stipendium soll CARE LESS die Möglichkeit gegeben werden, ihre Methode über einen längeren Zeitraum zu verfolgen und weiterzuentwickeln.

Mit Volkswagen Fellowship werden innovative Ansätze für die Vermittlung zeitgenössischer Kunst gefördert. Das Stipendium wird für jeweils ein Jahr vergeben und ist mit 20.000 Euro dotiert.

Momentan arbeitet das Team an einer Ausbildungsrunde für neue Kunstbetrachtungsassistent*innen in Wolfsburg und in Kassel. Schon ab März 2018 können Interessierte die Arbeitsweisen der ersten Generation erleben und daraus Ihren ganz persönlichen Stil und neue Tools als werdende*r CARE LESS Assistent*innen entwickeln.

Wollen Sie mehr erfahren oder in die Ausbildungsphase einsteigen? Schreiben Sie eine Mail an:
carelessmethode[at]gmail.com

Weitere Links:
futurenows.net/entry/care-less
Trailer: vimeo.com
www.staedtische-galerie-wolfsburg.de
examen.kunsthochschulekassel.de/artists/careless

Alle Mitteilungen