Nordhessen führend in der Comiclandschaft

Die vier von der Illu-Klasse: Prof. Hendrik Dorgathen (rechts), Wolfgang Korz, Lea Heinrich und Aisha Franz. © Lars von Törne

Zahlreiche herausragende deutsche Comics kommen aus Nordhessen. Zu diesem Erfolg trägt maßgeblich die Kunsthochschule Kassel (Klasse Comic und Illustration) bei.

Neben Zentren wie Berlin, Hamburg und Köln, die allein schon wegen ihrer Größe eine beachtliche Zahl namenhafter Comicschaffenden versammelt, hat sich Kassel in den vergangenen 15 Jahren zu einem weiteren Kraftzentrum der deutschen Zeichner*innen-Szene entwickelt. Prof. Hendrik Dorgathen, der seit 2003 an der Kunsthochschule Kassel lehrt, ist die treibende Kraft hinter dem Erfolg der Kasseler Comic Studierenden.

Dorgathen hatte sich als Illustrator und mit Independent-Arbeiten wie „Space Dog“ profiliert und war 1994 beim Internationalen Comic-Salon Erlangen als bester deutschsprachiger Künstler ausgezeichnet worden. Viele Arbeiten, die unter Dorgathens Betreuung (Klasse Comic und Illustration) entstanden sind, haben in den vergangenen Jahren den deutschen Comicmarkt positiv bereichert.

Warum viele herausragende deutsche Comics aus Nordhessen kommen hat der Redakteur Lars von Törne (Tagesspiegel) in seinem Beitrag „Die Geburtshelfer von Kassel“ dargestellt. Hier können Sie seinen Artikel lesen.

Kontakt
Cigdem Özdemir
Kunsthochschule Kassel
Pressestelle
T +49 561 804 5366
presse[at]kunsthochschulekassel.de

Alle Mitteilungen