Kultur im documenta-Sommer: Kasseler Projekte wetteifern in „Crowdfunding Contest“ um Finanzierung

Die nordhessische Märchenerzählerin Kirsten Stein will mit einem Wohnmobil auf Tour gehen, um Geschichten zu erzählen und zu sammeln. Foto: medienschmiede Kassel / Frank Erftemeier.

Von der Märchenerzählerin bis zum Szeneclub: Elf Kultur-Initiativen treten in der documenta-Stadt Kassel in einem Crowdfunding-Wettbewerb gegeneinander an. Mit dem Geld wollen sie Projekte finanzieren, die den kommenden documenta-Sommer bereichern. Am 8. März wurde die Crowdfunding-Seite freigeschaltet.

Mit dem ersten Crowdfunding Contest „Kultur macht schön“ gehen die Initiatoren – Universität Kassel, Wirtschaftsförderung Region Kassel und Kulturamt der Stadt Kassel – einen neuen Weg in der Förderung der lokalen Kreativwirtschaft. Der Contest verbindet klassische Kulturförderung mit Crowdfunding, also dem Einsammeln von Startkapital über das Internet. Die elf Projekte präsentieren sich bis zum 7. April auf der regionalen Plattform UNIKAT CROWDFUNDING und werben dort um Unterstützung. Die sechs Initiativen, die die meisten Unterstützer gewinnen, erhalten zusätzliche Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro aus einem Fördertopf. Nur Projekte, die genügend Unterstützung finden, werden umgesetzt.

Insgesamt 16 kulturelle Projekte aus Kassel hatten sich um die Teilnahme  an diesem Wettbewerb beworben. Anhand qualitativer Kriterien wurden elf Projekte ausgewählt. Die Projekte sind sehr vielfältig:  Die Bandbreite reicht von einem Foto-Bus, der durch Kassels rollt, über die eine Konzertreihe und ein Musical bis hin zur Wiedereröffnung eines Szene-Clubs oder einem griechischen Kultur-Kiosk. Eine Märchenerzählerin ist ebenso mit von der Partie wie künstlerische Stadtteilprojekte, die mit großflächigen Graffiti oder auffälligen Säulen das Straßenbild verschönern wollen. Unter den Startern finden sich sowohl bekannte kulturelle Institutionen als auch Neulinge.

Eine Übersicht aller Projekte sowie die Möglichkeit zur Unterstützung befindet sich auf der Contest-Homepage: www.contest.unikat-crowdfunding.de 

UNIKAT CROWDFUNDING unterstützt Projekte aus der Region Kassel. Die Seite auf startnext.com ist ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Kassel und der Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH und hat bereits einigen Initiativen zum Erfolg verholfen. Der Contest wird durch den Science Park Kassel und die Techniker Krankenkasse unterstützt.  

Kontakt:
Annika Wallbach
Universität Kassel
UNIKAT Gründungsberatung
Tel.: 0561 804-7252
E-Mail: wallbach[at]uni-kassel.de 
www.contest.unikat-crowdfunding.de 

 

 

Alle Mitteilungen