Rotary Club Kassel-Hofgeismar fördert junge Künstler*innen

Regelmäßig stellen die Stipendiaten*innen den Prozess und den aktuellen Stand ihrer Arbeit dem RC Kassel-Hofgeismar vor. (v.l.) Dr. Müller, Jacob Höfle, Saskia Drebes und Prof. Dr. Schifferdecker © Nicolas Wefers

Der Rotary Club (RC) Kassel-Hofgeismar unterstützt Studierende der Kunsthochschule Kassel mit einem Stipendium. Saskia Drebes (Produktdesign) und Jacob Höfle (Bildende Kunst) werden über einen Zeitraum von zehn Monaten (Januar bis Oktober 2018) jeweils mit 500 Euro pro Monat gefördert.

Als die Präsidentin Dr. Katharina Müller 2017 für ein Jahr die Präsidentschaft für den RC Kassel-Hofgeismar übernahm, war ihr Motto: "In der Gegenwart die Zukunft gestalten". Dazu Dr. Müller: „Anlass für dieses Motto war die documenta. Diese dokumentiert die zeitgenössische Kunst, setzt sich zudem mit den gesellschaftlichen und politischen Verhältnissen auseinander, weist damit in die Zukunft und regt zum Handeln an. Und genau diesen Ansatz verfolgen wir in unserer Arbeit im Rotary Club“. Deshalb kam die Idee auf, einen Kunstpreis für angehende Künstlerinnen und Künstler auszuloben. „Wir wollen junge Künstlerinnen und Künstler bis 35 Jahre fördern, die an der Kunsthochschule Kassel studieren und durch ihre künstlerische Arbeit der Region eng verbunden sind“, erklärt Dr. Müller.

Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber erfolgte in Kooperation mit der Kunsthochschule Kassel und Vertreter*innen des RC Kassel Hofgeismar. Das Stipendium sollte an Studierende der Studiengänge Bildende Kunst, Produktdesign und Visuelle Kommunikation vergeben werden, die sich in der Abschlussphase ihres Studiums befinden und zudem auf der EXAMEN (13. bis 16.12.2018) ausstellen.

Die Wahl für ein Stipendium fiel auf Saskia Drebes (Produktdesign) und Jacob Höfle (Bildende Kunst). Die beiden Studierenden wissen diese Förderung, nicht zuletzt durch die Möglichkeit, sich in Ruhe auf ihre Abschlussarbeiten zu konzentrieren, zu würdigen. 

Unter dem Arbeitstitel „Transformation unserer Privatheit im Kontext der Digitalisierung“ wird Drebes einen neuen Ansatz entwickeln, der auf der Annahme eines zweiten Körpers des digitalen oder des „Datenkörpers“ basiert. „Ich versuche zu belegen, dass jeder Mensch, neben seinem physischen Körper, den er fühlen und schützen kann, einen Datenkörper besitzt. Für diesen allerdings haben wir keine Wahrnehmung, keinen Sinn, kennen seine Grenzen nicht und können ihn in der Folge auch nicht umfassend schützen“, so die Produktdesignerin.

Der zweite Stipendiat Jacob Höfle wird in einer Videoarbeit verschiedene Polit-Talkshows der letzten zehn Jahre zeigen, die sich überlagern und die Protagonist*innen, wie Sascha Lobo, Katja Kipping, Julia Ebner, Richard David Precht, Alexander Kluge, Silke Tempel und Thomas Gottschalk auf Fragen eines anderen Talkshowformats antworten. Die Themenfelder Automatisierung, Digitalisierung, Privatsphäre, Gender, Kirche und Medien shiften ineinander, begegnen bzw. überlagern sich im Schnitt. „In Talkshows wird meist stringent ein Thema besprochen, in der Realität hängt meist aber alles mit allem zusammen und bedingt einander“, betont Höfle.

Regelmäßig stellen Saskia Drebes und Jacob Höfle den Prozess und den aktuellen Stand ihrer Arbeit dem RC Kassel-Hofgeismar vor. Wird eine Arbeit der Stipendiaten im Zeitraum der Förderung über Rotary verkauft, gehen 10% des Erlöses an ein anderes Hilfsprojekt des RC Kassel-Hofgeismar.

Rotary, ein weltweit aktives, sozial engagiertes Netzwerk, stellt sich in seinem sozialen Engagement den Problemen und Bedürfnissen der Gegenwart, um dazu beizutragen, die Zukunft besser zu gestalten. Ganz besonders für diejenigen, die nicht so privilegiert sind. 2018 wurde mit Prof. Dr. Ekkehard Schifferdecker ein neuer Präsident gewählt, der die Kooperation zwischen dem RC Kassel-Hofgeismar und der Kunsthochschule auch in seinem Präsidentenjahr fortsetzt.

Kontakt
Cigdem Özdemir
Kunsthochschule Kassel
Pressestelle
T +49 561 804 5366
presse[at]kunsthochschulekassel.de

Alle Mitteilungen