Caspar Stracke: redux/time/OUT OF JOINT.

28.11.2018 18:30 UHR

redux/time/OUT OF JOINT

Der Künstler und Filmemacher Caspar Stracke präsentiert in der Klasse Film und bewegtes Bild (Kunsthochschule Kassel) seinen Film: redux/time/OUT OF JOINT.

Alle wissen, was Zeit ist, aber wenn man anfängt darüber nachzudenken, gibt es kein Zurück. Oder doch? Ist es möglich, die Zeit rückwärts laufen zu lassen? Caspar Strackes neo-psychedelischer Essayfilm untersucht teils dokumentarisch, teils im Stil von Science-Fiction das Mysterium der Zeit. Er zeigt eine eklektische Gruppe von Philosoph*innen, Naturwissenschaftler*innen und Kulturschaffenden, deren Arbeit sich um die Umkehr der Zeit dreht, die entweder als Methode oder als spekulatives Konzept definiert wird: Manuel DeLanda, Aubrey de Grey, Diedrich Diederichsen, Ivan Ladislav Galeta, Narcisa Hirsch, Michio Kaku, Sarah Rudner und Michael West. Rückwärts laufende Bilder und Töne demaskieren das jahrhundertalte Medium des Kinos als ultimative Zeitmaschine.

Vor der Frage, wie das Leben rückwärts laufen würde, versucht redux/time/OUT OF JOINT herauszufinden, was die Zeit vorwärts ticken lässt und streift dabei heideggersche und deleuzianische Konzepte von Zeit und Raum. Indem er die Entstehung der Industrie der sogenannten Verjüngung, der Gerontologie, Kryonik und Lebensverlängerung diskutiert, sondiert der Film den Rahmen der conditio humana selbst sowie deren unvereinbares und programmatisches Schicksal: die Endlichkeit des Lebens durch den Tod.


Trailer: vimeo.com

Termin & Ort
28.11.2018, um 18.30 Uhr
Kunsthochschule Kassel
Klasse Film und bewegtes Bild, Raum 0232 (Atrium)




Alle Veranstaltungen