Arnold Bode, Notre Dame, Paris 1927, Öl auf MDF-Platte, 53x43cm

15.02.2019 – 16.02.2019

Arnold Bode – vor der documenta

Eine Veranstaltung der Galerie Rasch – Kooperationspartner ist die Kunsthochschule Kassel.

Das Bild (s. links), das Notre Dame zeigt und mit 1927 datiert ist, gehört zu der frühen Werkphase Arnold Bodes, aus der nur wenige Arbeiten erhalten geblieben sind.

Für die Ausstellung und das begleitende Symposium stellt dieses Bild Zentrum und Ausgangspunkt dar. Die Ausstellung in der Galerie Rasch wird bereichert durch Leihgaben von Kunstwerken der Künstler Christian Beyer und Karl Leyhausen aus privaten Sammlungen.

Die aus Südkorea stammende Künstlerin Jea Yun Lee wird mit ihren Arbeiten ihren ganz persönlichen Blick auf diese besondere künstlerische Zeit Arnold Bodes nehmen.

Das Symposium befasst sich mit der Schaffenszeit von Arnold Bode vor der Zeit der documenta. In kurzen abwechslungsreichen Vorträgen bekommen Sie einen interessanten Einblick in das Leben von Arnold Bode als Student der Kasseler Kunstakademie, Künstler und Hochschullehrer.

Der Eintritt zu dem Symposium ist frei.

15.02.2019
19 Uhr: Eröffnung der Ausstellung in der Galerie Rasch
20 Uhr: Einführung durch die Kunsthistorikerin Anjelika Spöth

16.02.2019 / 14.30 bis 18.30 Uhr
Symposium im Hörsaal der Kunsthochschule Kassel
Begrüßung durch Dr. Susanne Völker und Dr. Birgit Jooss

Vortragende
Heiner Georgsdorf / Dr. Marianne Heinz / Dr. Harald Kimpel
Angela Makowski / Frank Möller




Alle Veranstaltungen