11.06.2019 20:30 UHR

documenta studien präsentationen #7

Buchvorstellung von Dierk Schmidt

Buchpräsentation: Guilt and Debts,
MNCARS, Madrid 2018
Nora Sternfeld im Gespräch mit Dierk Schmidt

Musikalischer Ausklang & Bar

Guilt and Debts geht auf eine Ausstellung zurück, die 2018 im Palacio de Velázquez / Museo Reina Sofia in Madrid stattfand. Der Band versammelt Arbeiten eines Zeitraums, in dem Dierk Schmidt bereits bei frühen Arbeiten wie „Denk Alles-o.T.-Lauf weg“ (1995) und „McJob“-Serie (1997–2002) ethische wie ökonomische Perspektivierungen und Realitäten des Begriffspaars „Schuld & Schulden“ analysiert. Gleichwohl liegt der Schwerpunkt im Buch auf Arbeiten der letzten Jahre, die wie „The Division of the Earth – Tableaux on the Legal Synopses of the Berlin Africa Conference“ (2005–2011) und die „Broken Windows“-Serien (2013–2018) die Möglichkeiten von Erinnerungs-, Entschädigungs- und Berichtigungspolitiken tangieren, die in der postkolonialen Gegenwart Einspruch gegen das Fortwirken historischer Gewalt erheben.

Guilt and Debts enthält Beiträge von Caroline A. Jones, Lars Bang Larsen, Malte Jaguttis, Alfredo Ruibal, Leticia Sastre sowie ein Gespräch der Gruppe Artefakte//anti-humboldt mit Brigitta Kuster, Regina Sarreiter und Dierk Schmidt.

Dierk Schmidt
Ausstellungen (Auswahl): „Guilt and Debts“, Museo Reina Sofia, Madrid, 2018/19; „Broken Windows 6.3“, KOW, Berlin, 2016; IMAGE LEAKS – Zur Bildpolitik der Ressource, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt a.M., 2011; SIEV-X – Zu einem Fall verschärfter Flüchtlingspolitik oder Géricault und die Konstruktion von Geschichte, Städel-Museum, Frankfurt a.M. 2009. Ausstellungs-beteiligungen (Auswahl): „Animism“, OCAT, Shenzhen, 2013, Haus der Kulturen der Welt, Berlin 2012; documenta 12, Kassel 2007. Publikationen (Auswahl): The Division of the Earth – Tableaux on the Legal Synopses of the Berlin Africa Conference, Köln 2010; SIEV-X – Zu einem Fall verschärfter Flüchtlingspolitik. Ein Bildzyklus in drei Teilen, Gespräche und Texte, Berlin 2005.

Dierk Schmidt lehrt Malerei an der Kunsthochschule Kassel. 

„documenta studien präsentationen“ ist ein öffentliches Programm des Teams der documenta Professur. Öffentliche Vorträge, Workshops, Diskussionen, Performances und Präsentationen setzen sich mit der Geschichte und Gegenwart der documenta sowie mit anderen relevanten kuratorischen Praktiken, Formaten und Institutionen auseinander.

Termin
11.06.19, 20.30 Uhr

Studienraum
Untere Karlsstraße 8
34117 Kassel




Alle Veranstaltungen