Klasse ‚Virtuelle Realitäten‘, Kunsthochschule Kassel

18.01.2019 15:30 UHR

I would prefer not to – Widerständige Körper

Die Klasse ‚Virtuelle Realitäten‘ (Kunsthochschule Kassel) präsentiert im Rahmen des 32. Stuttgarter Filmwinters - Festival for Expanded Media ihre Arbeit.

‘Ich möchte lieber nicht’, mit dieser schlichten Bemerkung beginnt der Melvillesche Schreiber Bartleby bekanntermaßen seinen minimalinvasiven Protestzug der Verweigerung, gegen eine sich zunehmend durch den Kapitalmarkt formende Leistungsgesellschaft Mitte des 19. Jahrhunderts. Bemerkenswert an Hermann Melvilles Roman ist nicht nur die ungebrochene Aktualität der hier formulierten Kapitalismuskritik, sondern auch die ungewöhnlich zeitgemäße Form mit der Romanheld Bartleby protestiert - durch kleinste Gesten. Man denke an den ‚Standing Man‘, den Künstler Erdem Gündüz, der 2013 auf dem Taksim-Platz in Istanbul nur durch sein stundenlanges Stillstehen gegen die Beschneidung der Meinungsfreiheit in der Türkei protestiert hat.

Kleine und größere Gesten des Protests zeigen auch die Studierenden der Fachklasse ‚Virtuelle Realitäten‘ in ihrem Filmprogramm. In Szenarien spätkapitalistischer Absurdität intervenieren die Student*innen mit widerständigen Körpern.

Diese nicht nur menschlichen Körper formulieren Forderungen gegen Selbstoptimierungswahn, Geschlechternormierung, die Dominanz des Menschen gegenüber anderen Wesen, digitale Überwachung und für das Recht auf richtig dreckige Jeans.

Mit Beiträgen von: Johanna Brummack, Thea Drechsel, Charles-Arthur Feuvrier, Elpiniki Gelagoti, Paula Godínez, Sophie Hilbert, Beryl Kappelmann, Alejandra Montoya, Kerstin Rupprecht, Adina Schinauer, Rike Suhr, David von der Stein, Yuyen Lin-Woywod

32. Stuttgarter Filmwinter
18.01.2019, 15.30 bis 17 Uhr
I would prefer not to – Widerständige Körper
Klasse ‚Virtuelle Realitäten‘, Kunsthochschule Kassel




Alle Veranstaltungen