14.07.2015 14:00 UHR

The Horror Show – Eine grauenhafte Ausstellung

Horror kann uns auf verschiedene Art und Weisen begegnen: sei es, wenn sich nachts im Schlaf eine Spinne auf unser Gesicht setzt; wenn wir morgens die Tageszeitung aufschlagen und diese uns über eine Naturkatastrophe in Südostasien mit Hundertausenden Toten informiert oder wenn wir uns einfach nur einen Horrorfilm auf der heimischen Couch ansehen. Egal auf welche Art und Weise wir mit dem Thema konfrontiert werden, es löst fast immer dieselbe Reaktion in uns aus: wir ekeln uns, wir fürchten uns, vielleicht halten wir uns sogar die Hände vor die Augen – aber wir schalten nicht aus, wir verlassen nicht den Kinosaal, wir schlagen das Buch nicht zu. Wir geben Geld dafür aus, uns zu fürchten. Woher kommt dieses Phänomen? Unter anderem mit dieser Frage hat sich ein Seminar, unter der Leitung von Ausstellungsmacherin Doreet LeVitte Harten, die die diesjährige Franz Rosenzweig-Professur inne hält, und der Tutorin Tomke Aljets ein Semester lang beschäftigt. Vor allem bei Themen wie der Shoah und der musealen Ausstellung dessen entstanden lebhafte Diskussionen. Ihre eigenen Gedanken und Ideen zum Thema Horror und seiner Darstellung in Film, Literatur und Kunst zeigen Studierende der Kunstwissenschaft, der Bildenden Kunst und der Visuellen Kommunikation nun in einer Ausstellung, die am 14. Juli 2015 ab 14 Uhr im Interim (Kulturbahnhof Kassel) stattfinden wird. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen!

Interim am Kulturbahnhof Kassel

Franz-Ulrich-Str. 16, 34117 Kassel



Alle Veranstaltungen