„Portraits of Resistance“ (Dokumentarfilm)

Luiza Quintanilha (Klasse Film und bewegtes Bild, Kunsthochschule Kassel) sucht für ihren Dokumentarfilm „Portraits of Resistance" Unterstützung auf Startnext. Der Film wird durch sensible Beobachtungen und persönliche Momente erzählen, wie sich fünf Musikerinnen mit ihrer Arbeit gegen die Unterdrückung in der brasilianischen Gesellschaft wehren, in der reaktionäre und konservative Ideologien herrschen.

Kurz über den Film:
Brasilien erlebt seit der Wirtschaftskrise 2014 eine Rückkehr in reaktionäre und konservative Ideologien. Freiheit und Kultur sind massiv eingeschränkt und viele AktivistInnen werden bedroht und viele sogar ermordet. „Portraits of Resistance" erzählt durch sensible Beobachtungen der Protagonisten und durch die Untersuchung der politischen Rolle von Musik, wie sich Musikerinnen mit ihrer Arbeit gegen diese Unterdrückung in der brasilianischen Gesellschaft wehren. Musik spielt eine große Rolle in der Ermutigung und Aufklärung der Frauen Brasiliens, die außerhalb der Mainstream Medien nicht viele Möglichkeiten haben sich zu informieren. Vor allem in den Favelas, wo Funkmusik und Rap sehr populär sind, sind Sängerinnen große Vorbilder und haben dadurch die Möglichkeit, Frauen über ihrer Rechte zu informieren, über häusliche Gewalt aufzuklären und in einem offener Raum über Sexualität zu reden.

„Portraits of Resistance" folgt dem Leben weiblicher Musiker, die mit der Kraft ihrer Stimmen gegen Unterdrückung und für die Demokratie ihres Landes kämpfen. Mit mutigen Frauen und ihrer kraftvollen Musik zeigt der Film die Realität eines politisch geteilten Landes und den Beginn einer feministischen Revolution in Lateinamerika.

Regisseurin & Produzentin:
Luiza Quintanilha

Finanzierungszeitraum:
Bis zum 16.06.20 (23:59 Uhr)

Realisierungszeitraum:
01.07.2020 - 15.08.2020

Unterstützen Sie das Filmprojekt unter:
www.startnext.com/portraits-of-resistance

Alle Mitteilungen