Die Universität Kassel ist eine dynamische Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

An der Kunsthochschule Kassel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:

W 2 - Professur (m/w/d) „Redaktionelles Gestalten / Grafik Design“

Bewerbungsfrist: 18.06.2020
Einstellungsbeginn: baldmöglichst
Kennziffer: 33152

Der Arbeitsbereich Redaktionelles Gestalten / Grafik Design befasst sich an der Kunsthochschule Kassel insbesondere mit Autor*innenschaft, Redaktion, Konzeption, Produktion und Gestaltung unterschiedlicher Kommunikationsmittel und Medien.

Gesucht wird eine Person, deren gestalterisch-künstlerische Arbeit im Bereich Redaktionelles Gestalten / Grafik Design verortet ist und die eine international anerkannte herausragende Praxis als Gestalter*in nachweisen kann. Ihre künstlerische und gestaltungsbasierte Lehre soll die zukunftsweisende Ausbildung der Studierenden innerhalb des Studiengangs Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel gewährleisten.

Erwartet wird eine kritische Position, die sich im Spannungsfeld zwischen digitalen und analogen Räumen bewegt, um Gestaltung in ihren gesellschaftlichen, medialen, technischen, politischen und theoretisch diskutierten Dimensionen zu lehren.

Die konzeptionelle, typografische, bildliche und inhaltliche Praxis des Arbeitsfeldes soll für die Lehre im Kontext des Redaktionellen Gestaltens / des Grafik Designs untersucht, diskutiert und anwendbar gemacht werden. Besondere Aufmerksamkeit soll hierbei auf der Interaktion und auf der visuellen Übersetzung von Inhalt, Text und Bild liegen. Die Vermittlung von Gestaltungskompetenz soll unter Einbeziehung zeitgenössischer und historischer Entwicklungen und auf der Grundlage sich verändernder Medienwelten und ihrer Nutzung erfolgen. Der Fokus des Studiums der Visuellen Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel liegt auf dem Herausarbeiten einer eigenständigen Position als Autor*in.

Die Zusammenarbeit mit den anderen Arbeitsbereichen der Visuellen Kommunikation und den anderen Studiengängen der Kunsthochschule Kassel und die Mitwirkung an ihren künstlerisch-gestalterischen Entwicklungsvorhaben wird erwartet. Bewerber*innen müssen ihre Befähigung zu qualifizierter Lehre darlegen und entsprechende Lehrerfahrung nachweisen. Die Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung und die Mitwirkung an der Organisation des Studiengangs gehören zu den Dienstaufgaben.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und Leistungsanforderungen gemäß §§ 61, 62 des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG).

Bitte reichen Sie für Ihre Bewerbung folgende Unterlagen ein: Ein Anschreiben, einen Lebenslauf, ein Portfolio sowie ein Lehrkonzept. Die Bewerbung ist digital über das Stellenportal der Universität Kassel einzureichen: stellen.uni-kassel.de. Analoge Unterlagen können gerne zusätzlich eingeschickt werden an Kunsthochschule Kassel, Rektorat, Mönchebergstr. 19, 34125 Kassel.

Für Rückfragen steht HerrThomas Fröhlich, Tel.: +49 561 804-5386, E-Mail: thomas.froehlich(at)uni-kassel.de zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass lediglich Bewerbungen, die über das Bewerbungsportal der Universität Kassel eingehen, berücksichtigt werden können. Weitere Stellen finden Sie unter stellen.uni-kassel.de

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, daher werden wir mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig umgehen. Wenn Sie uns Ihre Daten geben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Hiergegen können Sie jederzeit Widerspruch einlegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter:
www.uni-kassel.de/go/ausschreibung-datenschutz

Die Universität Kassel ist in hohem Maße an der beruflichen Zufriedenheit ihrer Bediensteten interessiert. Sie ist ausgezeichnet als familiengerechte Hochschule und im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Sie fördert den Family Welcome Service und bei wissenschaftlich und akademisch zu besetzenden Stellen auch den Dual Career Service. Es gehört zu den strategischen Zielen der Universität Kassel, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber*innen erhalten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung den Vorzug. Vollzeitstellen sind (außer bei der Besetzung von Beamtenstellen) grundsätzlich teilbar.