25-jähriges Dienstjubiläum

Am 01.07.2020 feierte Tom Weitzmann sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Er ist der Kunsthochschule Kassel (KhK) seit 1995 verbunden. KhK-Rektor Prof. Joel Baumann überreichte ihm die Urkunde für seine langjährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst und dankte ihm herzlich. „Es ist wichtig, dass wir uns bewusst sind, dass die Kunsthochschule aus ihren Beschäftigten besteht,“ sagte Baumann.

Der gebürtige Homburger studierte an der Fachhochschule Münster Produktdesign (Diplom). Nach seinem Studium arbeitete er als selbständiger Grafikdesigner. Zudem nahm er an der FH Münster Lehraufträge für den Bereich CAD wahr. Bevor Weitzmann 2016 an der Kunsthochschule Kassel (KhK) die Leitung der Studienwerkstatt Druck und Druckgestaltung übernahm, war er dort Mitarbeiter von Prof. Christof Gassner und arbeitete zudem in unterschiedlichen Werkstätten. Nebenberuflich absolvierte er 2004 an der KhK sein Studium im Studiengang Visuelle Kommunikation.  

Weitzmann passt sich dem ständigen Wandel in den Bereichen 3D-Druck und Bewegtbild an: „Die ganze Gestaltungsszene hat sich in den letzten 25 Jahren massiv verändert. Diese Entwicklung an der Kunsthochschule mitzuerleben und mitzugestalten war und ist eine spannende Herausforderung“, betont Weitzmann.

Die 25 Dienstjahre haben den Werkstattleiter persönlich und beruflich bereichert. In seinen Kursen vermittelt er den Studierenden Grundkenntnisse in Print und Printmedien: „Ich liebe die Zusammenarbeit mit den Studierenden. Sie fachlich zu begleiten und nach gemeinsamen Lösungen zu suchen, macht einfach Spaß “, betont Weitzmann. Sein Engagement ist damit allerdings längst nicht erschöpft. Auch außerhalb der Studienwerkstatt engagiert sich Weitzmann im Bereich Lehre. Er nahm beispielsweise Kurzzeitdozenturen an Hochschulen in Tallinn, Chongqing und Sulaimaniyya wahr.

Demnächst erhält die Druckwerkstatt einen großen Schneideplotter: „Mit dem Schneideplotter werden alle Studienbereiche angesprochen. Ich bin gespannt, was für Projektarbeiten damit entstehen werden“, freut sich Weitzmann.

Die Kunsthochschule Kassel wünscht Weitzmann für seinen weiteren privaten und beruflichen Werdegang alles Gute.

Alle Mitteilungen