Neuer Vorstand gewählt

Der Kasseler Kunstverein startet mit einem neuen Vorstand ins Jahr 2020. Auf der Mitgliederversammlung am 15.12.2019 wurde Jero van Nieuwkoop zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Neuer stellvertretender Vorstandsvorsitzender ist Thomas Fröhlich.
 
Beide waren bereits zuvor Mitglieder des 8-köpfigen Vorstands, aus dem Michael Göbel, Markus Hanisch, Olga Holzschuh, York Kautt, Andrea Schulze Wilmert und Olaf Val als weitere Vorstandsmitglieder von der Mitgliederversammlung einstimmig wiedergewählt wurden. Zusammen wollen sie die bisherige Ausrichtung des Kunstvereins fortsetzen und konsequent weiterentwickeln.
 
Der bisherige Vorsitzende, Joel Baumann, hatte sich nicht zur Wiederwahl aufstellen lassen. Joel Baumann war seit 2013 Vorstandsvorsitzender des Kasseler Kunstvereins. Der Vorstand und die Geschäftsstelle des Kunstvereins danken ihm für die langjährige Leitung und die Ausstellungen und Projekte, die in dieser Zeit realisiert werden konnten. Durch seinen leidenschaftlichen Einsatz und seine Beharrlichkeit hat er vieles möglich gemacht und durchgesetzt. Er hat den Kunstverein für junge Menschen geöffnet, die Kooperation mit städtischen Einrichtungen und Künstler*innen gesucht und dem Kunstverein in Stadt und Land zu neuer Aufmerksamkeit verholfen. Auch den anderen ausscheidenden Vorstandsmitgliedern danken wir für die jahrelange ehrenamtliche Mitarbeit und ihren Beitrag zum Erfolg des Kunstvereins.
 
Jero van Nieuwkoop ist niederländischer Kurator und Künstler (*1986 in Utrecht), lebt und arbeitet seit 2013 in Kassel und wurde 2017 in den Vorstand des Kasseler Kunstvereins gewählt.
 
Seit er in Kassel ist, setzt er sich aktiv sowohl auf gestalterischer als auch auf politischer Ebene für die freie Kunstszene ein. Er war Kurator für den studentisch organisierten Ausstellungsort Stellwerk und das Kunstfenster für aktuelle Kunst Kassel (KFAK,K) am KulturBahnhof sowie für freie Ausstellungsprojekte im Interim und Tokonoma.
 
Er ist Mitbegründer von „Raamwerk | Studio für Kunst Sozial Kommerz“, ein Projekt, das einen neuen Impuls für die Kasseler Kulturszene setzen will und das mit dem Kulturförderpreis der Stadt Kassel 2019 ausgezeichnet wurde.
 
Als Vorstandsvorsitzender des Kasseler Kunstvereins möchte er eine klare Positionierung des Kunstvereins in der Kasseler Kulturszene herstellen. Neben dem Ausstellungsprogramm von drei großen Ausstellungen im Jahr und den Ausstellungskooperationen mit dem Kasseler Dokfest (Monitoring) und der Stadt Kassel (Kasseler Kunstpreis der Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung und Arnold Bode-Preis) sollen neue Veranstaltungs- und Vermittlungskonzepte entwickelt und erprobt sowie der Kontakt zum Kasseler Publikum verstärkt werden.

Alle Mitteilungen