Dreykluft, Lisa

Koordination Graduiertenschule Bewegtbild

Lisa Dreykluft studierte Bildende Kunst an der Kunsthochschule Kassel und der Bath School of Art and Design, Vereinigtes Königreich.

Ihre Arbeiten aus den Bereichen Video, Installation, Neue Medien und Performance wurden unter anderem auf Festivals wie dem Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln, Thresholds Performance Festival, Düsseldorf, Elles Tournent, Brüssel oder Kasseler Dokfest sowie Ausstellungsorten wie dem CAA ART MUSEUM, Hangzhou, Reaktor, Wien oder panke.gallery, Berlin gezeigt.

Mit Blick auf Bewegtbildformate als zentrale Apparate unserer alltäglichen Bildproduktion und Kommunikation untersucht sie verschiedenen Manifestationen von Nähe, Zuwendung, Care-Arbeit und Fetisch innerhalb digitaler und sozialer Medien, insbesondere auf YouTube.

Wesentlicher Bestandteil der künstlerischen Forschung ist dabei das Entwickeln von Veweigerungsstrategien im Kontext virtueller Räume, in denen vorwiegend weibliche Personen arbeiten und performen. Auf der Suche nach Lesarten, die normative Konzepte von Erfolg und Produktivität hinterfragen, spielen Vorstellungen von Magie immer wieder eine Rolle.

Seit 2019 leitet Lisa Dreykluft die Medienkunstausstellung Monitoring des Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes.