Holzhauer, Anna

Holzhauer, Anna

Künstlerische Mitarbeiterin | Klasse Slotawa

Anna Holzhauer (*1980) studierte von 2001-2009 Bildende Kunst an der Kunsthochschule Kassel und war 2009 Meisterschülerin von Prof. Alf Schuler.

Anna Holzhauer beschäftigt sich durchwegs mit Fragestellungen nach dem, was Raum ist und wie Raum konstruiert wird. Grundlegend sieht sich die Künstlerin mit klassischen Form- und Perspektivfragen in ihrer bildhauerischen Praxis konfrontiert und sucht nach den Zusammenhängen zwischen Linie und Kontur, um nicht nur ihre Skulpturen zu entwickeln, sondern auch, um institutionelle Räume im Kontext der Kunst zu verstehen. Dabei führt ihre Auseinandersetzung mit dem Innen und Außen, mit dem Geschlossenen und Offenen, aber auch mit dem was ein- und was ausgeschlossen ist, nicht nur zu den Formen ihrer Werke, sondern auch unweigerlich zu einer Beschäftigung mit ihrem Umfeld außerhalb der Kunst. Auszug aus dem Text „Nach Draußen treten“ von L. K. Reuter

Für ihre Arbeiten erhielt sie folgende Auszeichnungen:
2019 Arbeitsstipendium Künstlergut Prösitz, 2018 Förderpreis der Darmstädter Sezession,  2015 Artist in Residence, Dehua, China,
2010–2012 Georg-Meistermann-Stipendium, 2010 Kunstpreis der Dr. Wolfgang-Zippel-Stiftung, Künstlerstipendium des Cusanuswerks

Publikationen:
Anna Holzhauer, An den Rändern der Dinge, Verlag Kettler 2014   Anna Holzhauer, Löcher als Tunnel, Verlag Kettler 2020
Ausstellungen u.a. im Märkischen Museum Witten, FAK (Förderverein aktuelle Kunst Münster), Galerie Januar Bochum, Kunstverein Kassel, Bundeskunsthalle Bonn, Galerie CouCou Kassel, Hetjensmuseum Düsseldorf, Flottmannhallen Herne, Kunsthaus Vorwerkstift Hamburg, Kunsthaus Essen