Bundespreis Ecodesign

Der Wettbewerb wird seit 2012 jährlich vom Bundesumweltministerium (BMU) und dem Umweltbundesamt (UBA) in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin (IDZ) ausgelobt und ist damit die höchste Auszeichnung der Bundesregierung für Ökodesign. Fachleute aus dem Umweltbundesamt und Projektbeirat sowie eine hochrangig besetzte Jury prüfen und bewerten die Qualität der Einreichungen in einem mehrstufigen Verfahren.

Kategorien: Produkt, Service, Konzept und Nachwuchs

Einsendeschluss: 12. April 2021

Teilnahmegebühr: nur für die Kategorien Produkt, Service und Konzept

250,00 Euro netto für Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten und gemeinnützige Organisationen
500,00 Euro netto für Unternehmen mit 11 bis 50 Beschäftigten
750,00 Euro netto für Unternehmen mit 51 bis 250 Beschäftigten
1000,00 Euro netto für Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten

Selbstständigen und Unternehmen in der Gründungsphase, die bisher über keinen nennenswerten Umsatz verfügen, bietet der Wettbewerb nach Einzelfallprüfung eine ermäßigte Teilnahmegebühr von 50 Euro netto pro Einreichung an.

Kosten bei Auszeichnung: es fallen keine weiteren Gebühren an.

Link:
www.bundespreis-ecodesign.de