Kasseler Kunstpreis - Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung

Seit 1992 fördert die Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Bildende Kunst und Musik, die am Anfang ihrer Laufbahn stehen und deren bisheriges Arbeiten ein eigenständiges Profil und innovative Ansätze zeigt. Der Preis ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

Ausschreibung 2020

Für den Kasseler Kunstpreis 2020 können sich nordhessische Künstlerinnen und Künstler der Bildenden Kunst und Musik bewerben, die nicht älter als 30 Jahre alt sein sollen. Außerdem vergibt die Stiftung Mittel zum Ankauf von Kunstwerken für die Kasseler Artothek. Hierzu können konkrete Verkaufsangebote unterbreitet werden. Die Werke sollen hinsichtlich ihrer Größe und Beschaffenheit zur Ausleihe geeignet sein. Darüber hinaus ist es möglich, bei der Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung Fördermittel zur Unterstützung von künstlerischen Projekten zu beantragen.

Bewerbungsmodalitäten

Kunstpreis: Mappe mit Lebenslauf, Motivationsschreiben, Arbeitsproben in Form von Originalen oder Reproduktionen (keine Originalgröße notwendig)

Ankäufe: Mappe mit Lebenslauf, Vorschlägen von Kunstwerken zum Ankauf mit Preisvorstellung und Angaben von Originalmaßen (keine Original-größe notwendig)

Fördermittel für künstlerische Projekte: Mappe mit Kurzprofil des Antragstellers, Beschreibung der zu fördernden Maßnahme, Kostenplan, Finanzierungsplan inkl. der beantragten Fördersumme

Aussagekräftige Bewerbungen können bis zum 31. Januar 2020 hier eingereicht werden:
Dr. Wolfgang Zippel-Stiftung
Kulturamt der Stadt Kassel
Obere Königsstr. 17
34117 Kassel
Kati Werkmeister
Telefon: (0561) 787 – 40 90

Über die Vergabe entscheidet der Magistrat der Stadt Kassel auf Vorschlag des Stiftungsrates im Frühjahr 2020.