Auszeichnungen, Preise, Stipendien 2020

Das Gründungsteam SHARDS (Lea Schücking und Leya Bilgic) wird mit dem EXIST-Gründerstipendium in Höhe von 141.000 Euro für die Umsetzung seines innovativen Geschäftskonzepts unterstützt.

German Design Graduates Greencards, Awards & Supports vergeben. Von der Kunsthochschule Kassel (Produktdesign) wurden folgende Absolvent*innen ausgewählt: Green Card Shortlist ein&zwanzig Mailand: Rosa Heinz (Abschlussarbeit: Kunststoffhandwerk). Projekt-Coaching bei LÄUFER & KEICHEL: Maximilian Müller (Abschlussarbeit: Outdoor Living). Teilnahme Ausstellung Green Smart Materials von Haute Innovation: Rosa Heinz (Abschlussarbeit: Kunststoffhandwerk). Teilnahme Ausstellung Wasserschloss Klaffenbach: Darius Zalzadeh (Abschlussarbeit: Galop).

Hessischer Film- und Kinopreis 2020: Der Preis für den besten Kurzfilm „Your Future" geht an Maren Wiese und Petra Stipetic.

Hessische Filmförderung für Absolvent*innen und Studentin der Kunsthochschule. Für den Bereich Produktion: Ines Christine Geißer (Fördersumme: 10.000 Euro), Paula Godínez (Fördersumme 20.000 Euro) und Behrooz Karamizade (Fördersumme: 350.000 Euro).

FLEUR von Abdalla Mohamed wird in der Kategorie „Möbel & Beleuchtung“ mit dem Core77 Design Awards ausgezeichnet.

Um die Schnittstellen und Reibungsflächen zwischen Kunst und Wissenschaft am entstehenden documenta-Institut von Anfang an zu begleiten, fördert das Land Hessen das Projekt „Kunst Forschung Praxis documenta – künstlerische und kuratorische Forschung am documenta-Institut“ an der Kunsthochschule Kassel in den Jahren 2020 und 2021 mit 200.000 Euro.

Alternativer Rundgang der Studierenden der Kunsthochschule Kassel zeichnen zehn zukunftsfähige Ausstellungskonzepte aus: Gamesklasse, Antirassistische Gemeinschaft, AHA-Artistshomealone (Ästhetische Praxis in der Fachdidaktik der Kunstpädagogik), „Ausstehen“ (Julia Majewski, Robin Miro Isenmann, Denis Lebedev, Teresa Neumann), Basisklasse Bildende Kunst, Galeria Kollektiva, Home as De(s)sert (Klasse Al Solh), „Kulturelle Identität“ (Projektprofessur Produktdesign), Litty die Litfaßsäule Kollektiv (Amelie Noll, Elisa Hempel, Magdalena Bernard), TERRARISTA TV (Klasse Melhus). Alle Gruppen werden mit jeweils 475 Euro gefördert. Förderer 2020: Kasseler Sparkasse (500 Euro), Universitätsgesellschaft Kassel e.V. (750 Euro), HÜBNER GmbH & Co. KG (1.000 Euro), SV SparkassenVersicherung Holding AG (2.500 Euro).

Aliaksei Paluyan erhält für seinen Dokumentarfilm „Courage“ eine Produktionsförderung (62.000 Euro) der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).

Imina Geilmann, Florian Bremer, Milan Stein und Lucas Melzer sind Stipendiaten*innen der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Die Preisträger*innen des Kasseler Kunstpreises der Dr. Wolfgang-Zippel-Stiftung stehen fest: Die Preisträgerin im Bereich Bildende Kunst ist Hannah Meisinger. Jan Grebenstein wird mit einem intermedialen Preis ausgezeichnet. Beide Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Zudem wird Helena Schätzle mit dem Doris Krininger Preis (5.000 Euro) gewürdigt. 

Greta von Richthofen ist Stipendiatin im Künstlerhaus Meinersen. Das Stipendium wird durch den Landkreis Gifhorn gefördert.

Rotopol erhält den Deutschen Verlagspreis 2020. Der Preis wurde an 66 kleine und unabhängige Verlage aus ganz Deutschland verliehen.

Der Kurzfilm SUGAR von Bjørn Melhus wurde als bester Beitrag im Deutschen Wettbewerb bei den 63. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen ausgezeichnet.

Hilke Heithecker gewinnt den 2. Preis beim PLAYGROUND Art PRIZE 2020.

Für „Am Ende des Sommers“ von Frauke Lodders (Alumna) vergibt die Jury der HessenFilm und Medien GmbH eine Fördersumme in Höhe von 500.000 Euro. Arianna Waldner Bingemers Dokumentarfilm „Matters of Identity“ wird mit 20.000 Euro und die Serie „Benedikt Bärenstark" von Hendrik Maximilian Schmitt (Alumni) mit 25.000 Euro gefördert.

Pia Sun (Animation) wird mit dem World Illustration Awards 2020 (Kategorie: Design Product & Packaging) ausgezeichnet.

Die Preisträger des Nachwuchswettbewerbs Hessen Design Competition 2020 sind: Jona Wentzler / Cold Drip 2000 (Kategorie: Living) und Darius Zalzadeh / Schaukelpferd (Kategorie: Kids).

Die Animation von Alma W. Bär „Hypochondria II (Biomasse creative)“ wurde beim Open Call #stayathomeandbecreative von Dresden 2025 ausgewählt. 

Angela Anderson wird für ihr Projekt „Ecosexual Time and the Subversive Multiplicity – Reclaiming lost and denied temporalities as an act of love and resistance in the age of capitalist acceleration“ mit dem Cathrin-Pichler-Preis 2020 ausgezeichnet.

Tanja Böhme (Bildende Kunst) und Tobias Sauer (Visuelle Kommunikation) erhalten jeweils ein Stipendium der fünf Rotary Clubs in Stadt und Landkreis Kassel.

Jessica Kuttner (Produktdesign) wird mit dem Hessen-Stipendium gefördert.

Die Stipendiat*innen des Otto-Braun Fonds sind: Verena Kern, Jan Mensen, Helen Stefanie Schneider, Robin Vehrs und Arianna Waldner Bingemer. Das Stipendium für künstlerische Abschlussarbeiten beträgt 520 Euro für die Dauer von maximal sechs Monaten.

Jonas Grubelnik erhält den Kunstpreis «kunstinitiative2020» (15.000 Euro) der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN).

„Design Plus powered by Light + Building“ Awards: Natascha Burk erhält den Best of für ihre Arbeit „cling“. Zwei Winner-Auszeichnungen gehen an Annika Joachim („Sphera“) und Lisa-Maria Schmidt („Pina & Pino“).

Die zwei Arbeitsstipendien für junge Künstler*innen in Willingshausen wurde für das Jahr 2020 an Martha Frieda Friedel und Selina Schwank vergeben.