Preisträger*innen des UPK-Kunstpreises stehen fest

Der Kunstpreis des Unternehmensparks Kassel (UPK-Kunstpreis) wurde am 15.11.2018 an zwei Studierende und Absolventin der Kunsthochschule Kassel verliehen.

Seit zehn Jahren wird in Kassel der UPK-Kunstpreis der Volkswagen OTLG und des Unternehmenspark Kassel vergeben. Den mit 5.000 Euro ausgestatteten Preis für professionelle Künstler*innen hat in diesem Jahr Joey Arand, Lehrkraft für besondere Aufgaben für die Basisklasse Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel, erhalten. Die freie Filmemacherin und Künstlerin hat zum Wettbewerb-Motto „Gemeinsamkeit prägt, Tradition verbindet“ eine siebenteilige Fotografieserie mit dem Titel „Schwalm“ eingereicht. Diese beschäftigt sich mit der Schwälmer Tracht, dem "deutschen Kopftuch" und Kleidungsregeln, denen Frauen durch gesellschaftliche Normen unterliegen. 

Im Bereich der Nachwuchsförderung wurden die Studierenden der Kunsthochschule Jonas Leichsenring und Lea Schücking mit je 2.500 Euro ausgezeichnet.

Der Jury gehörten an: Susanne Völker (Stadträtin Stadt Kassel, Kulturdezernentin), Brigitte Bergholter (Vorsitzende „Bürger für das Welterbe e.V.), Juliane Gallo (Kulturagentin), Michael Scholtyssek (i.A. Geschäftsführung Volkswagen OTLG), Prof. Joel Baumann (Rektor, Kunsthochschule Kassel), Markus Braband (Vorsitzender ARTvanced e.V.).

Die drei Arbeiten der Preisträger*innen sowie 35 weitere künstlerische Positionen können bis zum 31. Januar 2019 im Verwaltungsgebäude des Unternehmensparks Kassel besucht werden. 

Ort
Unternehmenspark Kassel GmbH
Lilienthalstraße 25
34123 Kassel
Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr

Alle Mitteilungen