"Best Concept" Nominierung für den virtuellen Spaziergang

Das Projekt „KurationsSimulator“ wurde mit dem „DIVR Science Award 2020“ in der Kategorie „Best Concept“ nominiert. Dr. Kai-Uwe Hemken, Professor für Kunstwissenschaft des 20./21. Jahrhunderts an der Kunsthochschule Kassel, und Simon-Lennert Raesch, Mitarbeiter am Fachgebiet Software Engineering der Universität Kassel, verfolgen mit ihrem Projekt das Ziel, Ausstellungen via Virtual Reality interaktiv und immersiv zu realisieren.

Virtual Reality (VR) wird in den nächsten Jahren alle menschlichen Lebensbereiche erreichen und grundlegend verändern. Ob Alltag, Arbeit, Wirtschaft, Industrie, Medizin oder Medien – VR wird noch unbekannte Chancen und faszinierende neue Welten eröffnen und gleichzeitig Fragen nach sinnvollen Anwendungsmöglichkeiten, innovativen Produkten, Risiken und Grenzen aufwerfen. Mit dem DIVR Science Award kürt das Institut für Virtuelle Realitäten (DIVR) jedes Jahr die innovativsten Anwendungen und Konzepte deutscher Hochschulen im Bereich Virtual Reality. Der Preis wird in vier Kategorien („Best Concept“, „Best Tech“, Best Impact“ und “Gamechanger”) verliehen. Je Kategorie werden ca. sieben Beiträge nominiert. Verliehen wurde der diesjährige Preis am 22.08. im Rahmen des „Places_Virtual Reality Festival“ in Gelsenkirchen.

Link:
places-festival.de/divr-award

Alle Mitteilungen