Herzlich willkommen und willkommen zurück!

Prof. Joel Baumann, Rektor der Kunsthochschule Kassel, begrüßt die Studierenden des Wintersemesters 2020/2021 und wünscht allen einen erfolgreichen Start.

Unter besonderen Bedingungen startete gestern (02.11.20) die Kunsthochschule in das Wintersemester. Der Beginn der Lehrveranstaltungen war wegen der Covid-19-Pandemie um zwei Wochen verschoben worden. Fragen und Antworten rund um das Studium während der Pandemie: Prof. Baumann im Gespräch mit Studentin Maria Bisalieva. Das Gespräch finden Sie auf dem YouTube-Kanal der Kunsthochschule: hier!

Das Winter­semester star­tet weit­ge­hend di­gi­tal
Bund und Länder sind sich einig, dass nur erneute strikte Einschränkungen zu weniger Kontakten und damit einer Beruhigung des Ansteckungsgeschehens führen werden. In einer Rundmail an alle Studierenden und Mitarbeiter*innen informierte die Universität Kassel am 30.10.20 über die Maßnahmen (u.a.):

  • In der Lehre hat die digitale Lehre Vorrang. Die Präsenzlehre wird für zunächst den November auf ein absolut notwendiges Minimum reduziert. Sie findet nur dort statt, wo digitale Lehre unmöglich ist, wo sie auf spezielle Lehrräume angewiesen ist (Labor, Werkstatt, Atelier) oder wo sonstige – eng auszulegende – Notwendigkeiten bestehen, wie etwa im Bereich der musikalischen oder der sportlichen Praxis.
  • Präsenzprüfungen finden in Abstimmung mit den Lehrenden auch weiterhin statt.
  • Exkursionen sind für den November ausgesetzt und finden nicht statt.
  • Die Gebäude der Universität/Kunsthochschule werden im November erneut für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Das Campus Center bleibt offen, auch damit die Validierung der Campuskarten dort erfolgen kann.
  • Die Bibliotheken bleiben unter den jetzigen Regelungen geöffnet.
  • Die Mensen bleiben weiter für Mitnahme- und Vor-Ort-Verzehr geöffnet. Dies entspricht den Vorgaben des Landes.
  • Neu ist eine erweiterte Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen auch während Lehrveranstaltungen.

Links:

Alle Mitteilungen