Hessischer Film- und Kinopreis 2020

Allein drei Filme der Kunsthochschule Kassel schafften es beim Hessischen Filmpreis 2020 in die Kategorien Kurzfilm (SONNTAGMORGEN von Franziska Wank; YOUR FUTURE von Maren Wiese und Petra Stipetic) und Dokumentarfilm (AT THE MARGIN von Sita Scherer und Sara Hüther). 

Der 31. Hessische Film- und Kinopreis wird wegen der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt bei einer großen Gala in der Alten Oper, sondern in der Frankfurter Naxoshalle vergeben; die Veranstaltung wird online veröffentlicht. Die Vergabe der Preise findet am 21. Oktober in kleinem Kreis in Frankfurt statt – online zu sehen am 22. Oktober auf www.hessischerfilmpreis.de.

Über den Preis
Die Hessischen Film- und Kinopreise werden seit 1990 jährlich vom Land Hessen als Förderpreise und Auszeichnungen für Filmemacher*innen und Kinobetreiber*innen verliehen. Die Vergabe erfolgt durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Ausgezeichnet werden Regisseur*innen von hervorragenden Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen sowie Autor*innen eines Drehbuchs. Im Nachwuchsbereich verleiht das Land Hessen den Hochschulfilmpreis für den besten Abschlussfilm sowie seit 2017 den Hessischen Newcomerpreis. Das Land vergibt außerdem an eine/n herausragende/n Leistungsträger*in den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten.

Mit den Kinokulturpreisen werden außerordentliche Leistungen und herausragendes kulturelles Engagement von gewerblichen und nicht-gewerblichen Kinos honoriert.

Der Hessische Fernsehpreis wird im Rahmen des Hessischen Film- und Kinopreises vom Hessischen Rundfunk in den Kategorien "Beste Schauspielerin" und "Bester Schauspieler" verliehen.

Links:
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
HessenFilm und Medien GmbH
Hessischer Film- und Kinopreis 2020

 

Alle Mitteilungen