Gestaltung: Johannes Strüber

22.01.2019 – 01.02.2019 20:30 Uhr

TOKONOMA lädt ein!

TUESDAY 22 JANUARY
NORA STERNFELD "DAS RADIKALDEMOKRATISCHE MUSEUM"
DOORS: 20:00 BEGIN: 20:30


Bereits zum zweiten Mal hostet TOKONOMA eine Präsentation der documenta studien. Diesmal stellt Nora Sternfeld ihr Buch »Das radikaldemokratische Museum« vor. Der Abend wird moderiert von Alexis Joachimides und für den musikalischen Ausklang sorgt abermals the one and only Ina Wudtke a.k.a. T-INA Darling!

Heute ist oft von einem „Museum der Zukunft" die Rede: als Kontaktzone, Arena, Forum und Plattform – vielleicht sogar als besetzter Raum: Das Museum der Zukunft wäre radikaldemokratisch. Im Hinblick auf eine Neudefinition des Museums aktualisiert Nora Sternfeld Ansätze aus Museologie, Vermittlung und Erinnerungskultur. So verfolgen die Texte dieses Bandes Strategien, die das Archiv herausfordern, Museumsraum aneignen, alternatives Wissen produzieren und Bildung neu denken. Das Museum wird dabei zu einem Versammlungsraum, der es erlaubt, sich damit auseinanderzusetzen, was geschehen ist, darüber zu verhandeln, was dies für die Gegenwart bedeutet und wie sich eine Zukunft imaginieren lässt, die mehr ist, als bloß die Verlängerung der Gegenwart.

Nora Sternfeld ist Kunstvermittlerin und Kuratorin. Seit Januar 2018 ist sie documenta Professorin an der Kunsthochschule Kassel. Von 2012 bis 2018 war sie Professorin für Curating and Mediating Art an der Aalto University in Helsinki. Darüber hinaus ist sie Co-Leiterin des /ecm – Masterlehrgang für Ausstellungstheorie und -praxis an der Universität für angewandte Kunst Wien, im Kernteam von Schnittpunkt. Ausstellungstheorie & praxis, Mitbegründerin und Teilhaberin von trafo.K, Büro für Bildung, Kunst und kritische Wissensproduktion (Wien) und seit 2011 Teil von freethought, Plattform für Forschung, Bildung und Produktion (London). In diesem Zusammenhang war sie auch eine der künstlerischen LeiterInnen der Bergen Assembly 2016. Sie publiziert zu zeitgenössischer Kunst, Ausstellungen, Geschichtspolitik, Bildungstheorie und Antirassismus.

Alexis Joachimides, geboren 1965, hat in Berlin und London studiert. Er hat 1996 über »Die Museumsreformbewegung in Deutschland und die Entstehung des modernen Museums 1880-1940« promoviert. Seine Habilitationsschrift aus dem Jahr 2006 trägt den Titel »Verwandlungskünstler. Der Beginn künstlerischer Selbststilisierung in den Metropolen Paris und London im 18. Jahrhundert«. Seit 2011 ist er Professor für neuere Kunstgeschichte an der Kunsthochschule der Universität Kassel.

-----------------------------------------------------------
TUESDAY 29 JANUARY
STORYTELLING
DOORS: 20:00 BEGIN: 20:30


Als Kind vor'm einschlafen eine wundersame Geschichte vorgelesen zu bekommen, in die Geschichte so tief eingetaucht dass sie noch in deinen Träumen weiterlebt; das war toll, oder?
Aber dann kannst du irgendwann selber lesen und die einzige Stimme die dir vorliest ist die in deinem Kopf.
Die Magie des Vorlesens verliert sich und du vergisst, wie toll es sein kann, wenn Geschichten mit Stimmen belebt werden, und in deiner Decke eingerollt einfach nur zuzuhören.

Diesen Dienstag Abend lesen wir Euch vor. Wie früher.
Fiktive Geschichten oder Reportagen, Kindergeschichten, und Literatur aus den Federn von Nobelpreisträgern. Gerne laden wir Euch dazu ein, eure eigenen Lieblingstexte mitzubringen und mit uns zu teilen.

-----------------------------------------------------------
FRIDAY 1st FEBRUARY
DJ WORKSHOP MIT KAT
16:00 - 19:00 + open dj set afterwards


After revolutionizing Argentina's vibrant underground for nine years, KΛT KΛT TΛT explores her native Berlin since 2013. Spending half of her life writing about electronic music, organising events and DJing, it just seemed natural to come back to where it all started.

Now she comes to Kassel to show us some tips and tricks about DJing.

After many years of hands-on practice and own participation at workshops Kat – a female DJ – got to the conclusion: the skills to DJ with turntables and vinyl are best acquired in a really relaxed atmosphere.

Together with equally tuned and musically interested participants diving into the secrets of the legendary Technics 1210, investigating in sound and structure of House and Techno, losing themselves in other musical styles and rhythms, and working on some basic knowledge: that's what this workshop is about.

Initially thought as a workshop for female identified Gender only, we'll be careful to respect that and chose at least half of the participants on that principle.
Age and previous knowledge irrelevant.

SIGN UP by sending your name and contact to kat[at]planetkat.com. 10/15 pers max.




Alle Veranstaltungen