Gestaltung: Jan Mensen

29.04.2019 18:00 UHR

TEIL-AUTONOMIE-WEITER-DENKEN

Jan Peters / Joel Baumann / Johanna Schaffer / Jan Mensen / Jero van Nieuwkoop / Gäste 

Montag 29.04.2019 / Montag 13.05.2019 / Freitag 19.07.2019,
jeweils 18-20h, Hörsaal

Drei Abende im Sommersemester 2019, eine kleine Vortragsreihe mit anschließender Diskussion: Anschließend an das Autonomie-Symposium, das während des Rundgangs 2018 an der KhK stattfand; und anschließend an die mittlerweile über zehn Jahre alten Bemühungen, die Teilautonomie der Kunsthochschule zu stärken, veranstalten wir eine kleine Vortragsreihe im Lehrveranstaltungsformat zum Thema: Teil_Autonomie der KhK weiter denken. Geladen sind Peter Altvater (einer der Autoren der 2011 veröffentlichten Studie zu den Ressourenflüssen zwischen der Uni und der KhK Kassel), sowie Martin Henatsch (Rektor der teilautonomen Kunsthochschule Mainz) und Stefanie Meyer (Geschäftsführerin der teilautonomen Kunsthochschule Mainz).

Die ersten beiden Lehrveranstaltungstermine werden aufgezeichnet. Die Veröffentlichung der Aufzeichnung der Vorträge ist beabsichtigt.

Wer ein kurzes Protokoll der drei Veranstaltungen schreibt, kann einen Teilnahmenachweis für die Lehrveranstaltung erhalten. 

TEIL-AUTONOMIE-WIESO
Mit einem Gastvortrag von Dr. Peter Altvater

Auf dem AUTONOMIE-Symposium während des Rundgangs im Sommersemester 2018 gab es verschiedene Beiträge mit Denkanstössen, auf zwei davon soll in der ersten Veranstaltung nochmals eingegangen werden. Der Fokus liegt dabei auf der Historie der Kunsthochschule und der Entwicklung zum Status Quo: 

  • Aylâ Neusels Beitrag zum Thema Hochschulentwicklung  von 1957-1990 mit einer Politikanalyse der Hochschulreformen und einer Strukturanalyse der Hochschulen
  • Dr. Peter Altvaters Beitrag zur 2011 veröffentlichten HIS-Studie über die Ressourcenflüsse zwischen der Universität Kassel und der Kunsthochschule




Alle Veranstaltungen