26.10.2019 – 15.11.2019

»TWIN EARTH«: LINUS CLOSTERMANN & MAX SAND

Am 26. Oktober wird in der Galerie Coucou die gemeinsame Ausstellung von Linus Clostermann und Max Sand eröffnet. In »Twin Earth« treffen zwei junge künstlerische Positionen aufeinander, die mittels Fotografie und Skulptur die unscharfen Grenzen des Seins untersuchen. 

Die Werke von Linus Clostermann und Max Sand eröffnen dem Betrachter die Möglichkeit aus einem Zustand des Dazwischen heraus die Welt zu betrachten. Beide Künstler setzen dabei mannigfache Mittel ein wie Licht und Zeit, Raum und Körper. Aus unterschiedlichen Richtungen nähern sie sich zentralen Fragen der Wahrnehmung, Wahrheit, Umfeld und Essenz. Das Ergebnis ist ein Spannungsfeld in dem unterschiedliche, von der eigenen Physis befreiten, Blickwinkel ermöglicht werden. Linus Clostermann und Max Sand schaffen dabei eine Atmosphäre die gleichzeitig vertraut und befremdlich ist. Weit über die intellektuelle Auseinandersetzung hinaus verstehen sie es, die Lust am Erfahren und Entdecken geschickt zu provozieren. 

Die Objekte von Linus Clostermann sind trotz ihrer überzeugenden Schlichtheit schwer zu erfassen. Sie täuschen die Sinne durch ihre vermeintliche Vertrautheit, wie extraterrestrische Körper, die sich der irdischen Trivialität nicht vollständig anpassen können oder wollen. Gleichermaßen sind sie als Gegenstände im Raum vorhanden und abwesend. Teils geometrisch, teils organisch, teils amorph, suggerieren sie einen Bezug zum Menschen, der Mensch jedoch fehlt. Bestenfalls sind nur noch seine Spuren zu entdecken – unklar ob sie gerade assimiliert oder entbunden werden.

Die Spur des Menschen wird von Max Sand wie eine Fährte gelesen. Scheinbar unbefangen richtet er seine Kamera auf Orte, Menschen, Situationen. Mit einem geradezu dokumentarischen Anspruch präsentieren seine Bilder einen Zeitabdruck. Der Moment als Wirklichkeit – unverfälscht und gerade deswegen anziehend. Die gekonnte Inszenierung des Banalen kreiert eine eigene Realität. Dabei scheinen sich Motiv und Fotograf gegenseitig zu verschlingen um zusammen einen neuen Begriff von Wirklichkeit aufzustellen. Das Ergebnis ist eine ersehnte Störung, ein Glitch in die sonst zu vertraute Landschaft – unpassend, unerzählbar und gerade deswegen absolut sehenswert. 

Mit »Twin Earth« entwerfen Linus Clostermann und Max Sand mehr als nur ein Gedankenspiel oder ein ästhetisches Experiment. Als junge Künstler schaffen sie vielmehr eine Basis an Erfahrungen für die Bewohner jener Welt, in der nicht alles a priori bekannt ist. Wo diese Welt ist und auf welcher Zwillingserde sie sich gerade befinden müssen die Ausstellungsbesucher selbst herausfinden. 

Seit ihrer Gründung im Jahr 2008 hat sich die Galerie Coucou zu einer der führenden Adressen im Kulturleben der Stadt Kassel entwickelt und zeigt in Gruppen- und Einzelausstellungen aktuelle künstlerische Positionen von jungen, genauso wie von etablierten Künstler*innen. Dafür wurde die Galerie Coucou mit dem Kulturförderpreis der Stadt Kassel geehrt.

ERÖFFNUNG
SAMSTAG, 26.10.2019 / 19:30 UHR

KUNST + KULTURRUNDGANG IM VORDEREN WESTEN
09. + 10.11. / 12 — 19 UHR

DAUER
26.10. —15.11.2019

ÖFFNUNGSZEITEN
DIENSTAG — FREITAG / 16 — 20 Uhr 
(und nach Vereinbarung)

GALERIE COUCOU
+49 (0) 170 969 98 97
Elfbuchenstr. 20
34119 Kassel
info[at]coucou-coucou.com
www.coucou-coucou.com




Alle Veranstaltungen