Jay Gard – CURVES

11.06.2021 – 15.06.2021

Jay Gard – CURVES

Jay Gard präsentiert im Rahmen des Galeriefests die beiden Einzelausstellungen Curves und Circles. Der 1984 in Halle geborene Künstler lotet mit seinen Arbeiten das Spannungsfeld zwischen Kunst und Architektur, zwischen Ästhetik und Rationalität aus. Gard beschäftigt sich besonders mit den Beziehungen von Bildern zu ihrer Umwelt - und was passiert, wenn diese dekontextualisiert werden.

Mit Curves thematisiert Gard das Verhältnis zwischen Bild, Rahmen und Umraum. Mit der Auflösung der rechteckigen Rahmenform bricht Gard mit den klassischen Konventionen der Präsentation von Kunst. Die Idee in seinen Arbeiten die Verbindung von Schwüngen und Geraden zu thematisieren, hatte Gard bei einem Venedigbesuch, bei der Beobachtung von Gondeln und Fresken. Seit dem untersucht er die Harmoniewirkung körperlicher, schwunghafter Formen und der harten Rasterstruktur der heutigen Architektur. Die Strenge des rechtwinkligen und gradlinigen Raums wird durch Curves entschärft. Durch die Veränderung der Form und das Verschleiern der ursprünglichen Funktion dekontextualisiert er das Objekt Rahmen. Die Aufmerksamkeit verschiebt sich, der Rahmen gewinnt an Relevanz. Gards Werkkomplex Curves stellt also Fragen nach Festgeschriebenem, Kontexten, Grenzen und Beziehungen. Was macht der Rahmen mit dem Bild; was macht das Bild mit dem Rahmen?

Mit Circles reiht sich Gard in eine deutsche Tradition ein und legt ähnlich wie bereits Itten und Goethe Farbkreise an. Er versucht die überwältigende Wirkung der Farben durch ein einfaches Rastersystem für sich zu erklären. Dabei bedient er sich aus den Farbpalletten seiner Vorbilder, beispielsweise aus Gemälden Cecily Browns und Gabriele Münters und überträgt die ihm wichtig erscheinenden Farbwerte auf monochrome Flächen, die er in Kreisform aneinanderfächert. Auch hier spielt Dekontextualisierung eine große Rolle - die auf Raumgröße gewachsenen Farbanalysen werden zu eigenständigen Arbeiten, wirken in der Ausstellung plötzlich wie Farbvorschläge und mischen sich in die Architektur ein.

Besucherinformation:
www.warte-kunst.de

Öffnungszeiten zum Galeriefest
11.06. bis 13.06.2021
Fr. 18 - 22 Uhr
Sa. 14 - 22 Uhr
So. 12 - 18 Uhr




Alle Veranstaltungen