Invocation of Dead Assets (Videostill), Lisa Dreykluft

12.09.2020 – 27.09.2020

Lisa Dreykluft / Holger Jenss

Vom 12. bis 27. September stellen Holger Jenss und Lisa Dreykluft im Rahmen der Ausstellungsreihe -=+ Ideen für ein Umdenken im Kasseler Kunstverein aus.

Lisa Dreykluft studierte Bildende Kunst an der Kunsthochschule Kassel und der Bath School of Art and Design, Vereinigtes Königreich. Ihre Arbeiten aus den Bereichen Video, Installation, Neue Medien und Performance wurden unter anderem auf Festivals wie dem Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln, Thresholds Performance Festival, Düsseldorf, Elles Tournent, Brüssel oder Kasseler Dokfest sowie Ausstellungsorten wie dem CAA ART MUSEUM, Hangzhou, Reaktor, Wien oder panke.gallery, Berlin gezeigt.

Holger Jenss studierte Theater- Film- und Medienwissenschaft an der Uni Wien und Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel.
Er arbeitet mit den Medien Fotografie, Film und Sound. Schwerpunkte seiner Forschung und Arbeit liegen auf der Auseinandersetzung mit normativen Bildwelten, sowie auf der Frage, wie subkulturelle und Mainstream Kontexte sich durch visuelle Codes und deren Übertragungen konstruieren, und auf postkolonialen Perspektiven im Hinblick auf Fotografie und Popkultur. Er zeigt seine Arbeiten in Ausstellungen und Filmscreenings.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag & feiertags 11–18 Uhr
Donnerstag 11–20 Uhr

Eintritt
Während der Ausstellung -=+ ist der Eintritt im Kasseler Kunstverein frei




Alle Veranstaltungen