Prof. Dr. Felix Vogel

Der Kunsthistoriker Felix Vogel ist seit April 2021 Professor für Kunst und Wissen am Fachbereich Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung mit einer Zweitmitgliedschaft an der Kunsthochschule sowie am documenta-Institut.

Nach Stationen an den kunsthistorischen Instituten der Universitäten Hamburg und Zürich war er zuletzt Oberassistent für Neuere Kunstgeschichte an der Universität Basel. Lehraufträge führten ihn unter anderem nach Genf, São Paulo und Toronto. Er wurde an der Université de Fribourg mit der Dissertation „Empfindsamkeitsarchitektur. Der Hameau de la Reine in Versailles” promoviert. Vogels Forschung und Lehre bewegt sich auf der Schnittstelle zwischen Kunstwissenschaft, Architekturgeschichte und -theorie sowie Wissensgeschichte. Er berücksichtigt vor allem den Zeitraum vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart und nimmt eine dezidiert globale Perspektive auf Kunst, Architektur und Wissen ein. Dabei stehen Praktiken und Formen der Ausstellung im Vordergrund, die er in ihrer historischen Tiefe, spezifischen Materialität, Räumlichkeit und gesellschaftlichen Funktion untersucht. Aktuelle Forschungsprojekte widmen sich der Künstlergruppe Art & Language, der Kritik des Kuratorischen sowie der Kulturtechnik des Ausstellens.

Link:
www.uni-kassel.de

Alle Mitteilungen