LICHTER Filmfestival: Preise und Auszeichnungen für Studierende und Alumni der KhK

2016 geht der begehrte weiße Kurzfilm-Bembel an FLORIAN GROLIG, Alumnus der KHK, für seinen Animationsfilm "IN THE DISTANCE".

Die Jurybegründung:
Ein Mann lebt einsam in einem Hochhaus. Seine Welt scheint im Gleichgewicht. Doch ein ausbrechender Krieg, von dem er zunächst nichts wissen will, droht diese zu zerstören. Die Ausweglosigkeit der Situation zwingt ihn seinen Kosmos zu verlassen und ins Unbekannte herab zu steigen. Eindrücklich, mit Feingefühl und mit einer klaren, starken Bildsprache, die zeichnerisch großartig umgesetzt ist, vermittelt uns Florian Grolik’s Film die Botschaft, dass Ignoranz und Verdrängung keine Lösung ist. Wir gratulieren dem Regisseur zu seinem überragenden Film 'In The Distance'.

Eine lobende Erwähnung fand der Kurzfilm DER LANGSTRECKENLÄUFER von ZUNIEL KIM.
Dem Regisseur gelingt es, eine Synergie herzustellen aus der Lebensaufgabe und -geschichte eines Ausnahmeathleten und seinen Filmbildern. Unaufdringlich und fesselnd bebt dieser Film von der Energie eines Mannes, dessen Leben das Laufen ist”, resümiert die Jury.

Gleichzeitig darf sich Grolig auch über den ersten LICHTER KURZFILM PUBLIKUMSPREIS 2016 freuen.Zum ersten Mal verlieh LICHTER in diesem Jahr pro Kurzfilmrolle einen Publikumspreis. Der zweite Award ging an DENNIS STEIN-SCHOMBURG für seinen Animationskurzfilm THE OLD MAN AND THE BIRD. Der Plot: In einer abgeschiedenen Waldhütte lebt ein alter Mann. Die Hütte trotzt Wind und Kälte, doch ein Schneesturm tobt durch Roland Fischers Parabel auf das Sein und weht ein Rotkehlchen an das Fenster des Greises.

Alle Mitteilungen