Sanierung und Erweiterung der Kunsthochschule Kassel bis 2018

© Nicolas Wefers

Die Kunsthochschule Kassel wird ab 2017 energetisch und bautechnisch saniert und erhält zudem eine neue Ausstellungsfläche auf Grundlage der Entwürfe von Architekt Paul Friedrich Posenenske. Das Bauvorhaben umfasst notwendige energetische Verbesserungen der bestehenden Gebäude, die in den 60er Jahren erbaut wurden und nun zeitgemäß saniert werden sollen. Das Hessische Bauprogramm HEUREKA stellt für die geplanten Maßnahmen rund 15 Million Euro zur Verfügung und wird durch eine Million Euro für Brandschutzmaßnahmen ergänzt.

Die Kunsthochschule Kassel freut sich im Besonderen über die geplante Erweiterung der Ausstellungs- und Hallennutzfläche mit 500 Quadratmetern, die den Studierenden und Lehrenden neue Räumlichkeiten für Arbeitsprozesse und Präsentation zur Verfügung stellen. Dieser Anbau, der auf Grundlage der Pläne des Architekten Posenenske verwirklicht werden soll, ermöglicht einen Ausstellungsraum im Innenhof des Nordflügels, der mit einer Deckenhöhe von rund 5 Metern ein stimmiges Raumkonzept zu den bestehenden Gebäudeteilen darstellt.
Die Finanzierung des Anbaus mit 4,6 Mio. Euro kann nun die Umsetzung der Pläne des Architekten Posenenske aus den 90er Jahren, die aus Kostengründen nicht umgesetzt werden konnten, sinnvoll fortführen und weiß diese im Einklang mit heutigen Bauerfordernissen einzugliedern. Die neuen Räumlichkeiten öffnen die Arbeitsprozesse der Kunsthochschule für lokales aber auch internationales Publikum und laden ein zum Dialog über aktuelle künstlerische Fragen und Gestaltungen.

Paul Friedrich Posenenske (1919 – 2004) war ab 1958 Professor an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Kassel, dem Vorläufer der heutigen Kunsthochschule Kassel. 1969 wurde der von ihm entworfene Nordflügel des Gebäudes am Rande der Kasseler Karlsaue eingeweiht. Aus seiner Hand stammen daneben unter anderem die Pläne für die Humboldtschule Offenbach sowie für den Wiederaufbau des Isenburger Schlosses in Offenbach und des Schlosses Wilhelmshöhe in Kassel.

Alle Mitteilungen