Theorie und Praxis der Gestaltung

Das Fachgebiet widmet sich in Lehre und Forschung den Theorien und Praktiken der (angewandten) Gestaltung. Die thematische Fokussierung vertieft dabei folgende Schwerpunkte:     

Lehre
Im Zentrum der Lehre steht die theoretische Reflexion der Gestaltungspraxis. Zu diesem Zweck integriert das Lehrangebot Ansätze aus ästhetischer Theorie, Kultur- und Kunstwissenschaften, Soziologie und Philosophie. In Vorlesungen, Seminaren, Kolloquien und betreuten Einzelvorhaben werden Gestaltungsphänomene in kulturelle, soziale und politische Bezüge gestellt. Die Studierenden lernen, unterschiedliche methodische Zugänge anzuwenden, und sie setzen sich mit Geschichte, Gegenwart und möglicher Zukunft des Designs auseinander. Ein thematischer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel technologischer, ideologischer und ästhetischer Entwicklungen. So wird neben Kenntnissen und Fertigkeiten eine kritische Perspektive eingeübt, die sich belastbar begründen und zu somit auch verteidigen lässt.     

Forschung
In seinen Forschungsarbeiten setzt das Fachgebiet eine breite Auslegung des Designs voraus. Es untersucht Gestaltungspraktiken unterschiedlicher Formen und Formate und deutet sie in ihren jeweiligen Funktionen: Beginnend bei Gebrauchs- und Warengütern über ästhetische Eingriffe in Körper und Räume bis hin zur Gestaltung digitaler Kulturen. Jeweils geht es darum, Design als Versuch zu verstehen, Interessen zu wecken, Ansprüche geltend zu machen und Identitäten auszuhandeln. Ein methodisches Anliegen des Fachgebiets ist es daher, Design auf seine gesellschaftlichen Voraussetzungen und politischen Bedingungen zu prüfen. So sollen essentialistische Zuschreibungen entkräftet und die Kontexte des Designs erschlossen werden. 

Lehrende

Hornuff, Daniel

Hornuff, Daniel

Professur für Theorie und Praxis der Gestaltung
mehr…

 

Zindel, Katharina

Wissenschaftliche Mitarbeiterin | Produktdesign | Theorie und Praxis der Gestaltung
mehr…