Schmitz, Martin

Martin Schmitz

Vertretungsprofessur für Theorie und Praxis der Gestaltung

Martin Schmitz, *1956, Dipl.Ing., Studium im Fachbereich Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung an der Universität Kassel bei Lucius Burckhardt. Autor des Buches „Currywurst mit Fritten – Über die Kultur der Imbißbude“, Zürich 1983, Kurator des Filmprogramms „d-super 8“ der 8. documenta 1987 und der Tagung „Dilettantismus“ in Görlitz 1995. Seit 1989 Verleger in Berlin (bis 1997 mit einer Galerie in Kassel), zahlreiche Ausstellungen, Bücher zum Thema Architektur, Kunst, Film, Design, Musik, Literatur. Lehraufträge in Saarbrücken, Weimar und Kassel. Kurator der Ausstellung „Die Tödliche Doris – Kunst“, Berlin 1999, „Die Tödliche Doris – Kino“, Berlin 2003, des documenta urbana-Symposiums „Kunst plant die Planung“, Kassel 2007 und des internationalen Kongresses „Spaziergangswissenschaft: Sehen, erkennen und planen“, Frankfurt am Main, 2008. Mitherausgeber der Bücher von Lucius Burckhardt: „Wer plant die Planung? Architektur, Politik und Mensch“, Berlin 2004, „Warum ist Landschaft schön? Die Spaziergangswissenschaft“, Berlin 2006, „Design ist unsichtbar. Entwurf, Gesellschaft und Pädagogik“, Berlin 2012, „Der kleinstmögliche Eingriff“, Berlin 2013 und „Lucius Burckhardt Writings. Rethinking Man-made Environments“, Wien/New York 2012.