Kunstwissenschaft studieren, wo Kunst und Kunstgeschichte lebendig sind

Der Studiengang Kunstwissenschaft der Universität Kassel hat seinen Sitz in der Kunsthochschule, einem in den 1960er Jahren errichteten Gebäude-Ensemble, das sich direkt an die barocke Gartenanlage der Karlsaue anschließt. Die Einbindung der Kunsthochschule in die in Deutschland einmalige Kulturlandschaft Kassels verspricht ein vielfältiges und praxisnahes Studium der Kunstgeschichte. Das kulturelle Umfeld zeichnet sich sowohl durch den jüngst in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommenen Bergpark Wilhelmshöhe als auch durch das Fridericianum als zentralem Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst aus. Hinzu kommt die alle fünf Jahre stattfindenden Ausstellung der Gegenwartskunst, documenta, die den direkten Zugang zur aktuellen globalen Kunstwelt garantiert. Das nachbarschaftliche Verhältnis historischer Kulturgüter zur heutigen Kunstproduktion in Kassel spiegelt sich auch innerhalb der Kunsthochschule im Zusammenwirken der Kunstwissenschaft und der Studiengänge Bildende Kunst, Visuelle Kommunikation und Produktdesign. Wer Eigeninitiative zeigt, profitiert nicht nur von der Nähe zu den Künstlerateliers und Werkstätten der Kunsthochschule, sondern kann sich auch aktiv in der Museumslandschaft Hessen Kassel engagieren und Einblick in praktische Berufsfelder erhalten.

Der Studiengang Kunstwissenschaft in Kassel umfasst mit seinen insgesamt vier Professuren der Kunstgeschichte und der Philosophie ein breites Feld der Wissensvermittlung und Forschung, das durch Kooperationen mit den anderen geisteswissenschaftlichen Studiengängen der Universität Kassel bereichert wird. Dabei ist die Möglichkeit zum Studium in persönlicher Atmosphäre gegeben, in der jede/r Einzelne individuelle Spielräume und eine persönliche Betreuung beim wissenschaftlichen Arbeiten erhält. Das Spektrum des Studiums wird darüber hinaus durch Übungen vor originalen Kunstwerken der Kasseler Museen sowie mit dem regelmäßigen Angebot von Exkursionen zu internationalen Kunstzentren abgerundet. Auch Projektseminare ermöglichen frühe Praxiserfahrung bei der Gestaltung von kleineren Ausstellungen oder Webauftritten.

Die breite Auswahl an Bibliotheken in Kassel bietet den Studierenden vielfältige Arbeitsbedingungen. Die Bereichsbibliotheken der Universitätsbibliothek, das documenta Archiv als Spezialbibliothek zur Kunst des 20. Jahrhunderts und der zeitgenössischen Kunst, die Wilhelmshöher Museumsbibliothek mit ihrem umfassenden Literaturaustausch mit anderen Museen weltweit sowie die Landesbibliothek und Murhard'sche Bibliothek der Stadt Kassel mit einer prominenten Handschriftenabteilung sind leicht erreichbar. Die benachbart gelegene kunsthistorische Bibliothek der Universität Göttingen mit ihrem historischen Bestand ergänzt dieses Angebot.

Lehrende

Joachimides, Alexis

Joachimides, Alexis

Professur für neuere Kunstgeschichte/Bildende Kunst des 18. und 19. Jahrhunderts
mehr…

Hemken, Kai-Uwe

Hemken, Kai-Uwe

Professur für Kunstgeschichte der Moderne/Klassische Moderne und Gegenwartskunst
mehr…

Majetschak, Stefan

Majetschak, Stefan

Professur für Philosophie
mehr…

 

Sitt, Martina

Professur für Allgemeine Kunstgeschichte
mehr…

Altner, Marvin

Altner, Marvin

Lehrkraft für besondere Aufgaben Kunstwissenschaft
mehr…

 

Großpietsch, Simon

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Kunstwissenschaft
mehr…

Märtens, Susanne

Märtens, Susanne

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Kunstwissenschaft/Prüfungsgeschäftsstelle
mehr…

Monsees, Désirée

Monsees, Désirée

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Kunstwissenschaft/Allgemeine Kunstgeschichte
mehr…

Wang, Zhuofei

Wang, Zhuofei

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Kunstwissenschaft/Philosophie/Ästhetik und Kunsttheorie
mehr…

Weber, Simone

Weber, Simone

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Kunstwissenschaft/Allgemeine Kunstgeschichte
mehr…

 

Oetterer, Carolin M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Kunstwissenschaft / Neuere Kunstgeschichte / Museumsarchitektur und Ausstellungsgestaltung
mehr…