© Karoline Schneider

19.10.2018 19:00 UHR

Karoline Schneider – SOPHISTICATEDLY SIMPLE

Sätze wie „Geld macht nicht glücklich“ und „Geld stinkt“ sind in unserer Gesellschaft genauso gegenwärtig wie der Wunsch nach mehr – mehr Geld, mehr Erfolg, mehr Macht.

In der Ausstellung „SOPHISTICATEDLY SIMPLE“ setzt sich die Leipziger Künstlerin Karoline Schneider genau mit diesem Streben nach Reichtum und Anerkennung auseinander. Sie stellt sich die Frage nach den tatsächlichen Bedürfnissen, die sich in der Selbstoptimierung unserer Gesellschaft manifestieren.

SOPHISTICATEDLY SIMPLE ist eine Zusammenfassung aus Karoline Schneiders Projekt „Heart of Gold – Energy flows where attention goes!“, welches 2017 im öffentlichen Raum in Leipzig begann. Auf Plakatwänden in der Stadt, auf denen sonst bunte Werbung zu sehen ist, konfrontierte die Künstlerin die Betrachter*innen mit Slogans zu Wohlstand und Status. Verschiedene Techniken und Materialen fordern die Betrachter*innen in der Warte für Kunst dazu auf inne zu halten und das eigene Verhältnis zu Geld und den Platz des Einzelnen in einer kapitalistischen Welt zu hinterfragen.

„SOPHISTICATEDLY SIMPLE“ von Karoline Schneider ist die vierte Ausstellung in der Reihe „HERE – künstlerische Positionen zur aktuellen Lage“.

Eröffnung
Freitag, 19.10.2018 um 19 Uhr

Ausstellungsdauer
20.10. bis 02.11.2018

Warte für Kunst
Tischbeinstrasse 2
34121 Kassel

Öffnungszeiten
Dienstag, Donnerstag, 16 bis 19 Uhr




Alle Veranstaltungen