Schutz vor sexueller Belästigung, Diskriminierung und Gewalt

Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt stellt nach wie vor ein gesellschaftliches Problem dar, von dem auch die Hochschulen als Studien- und Arbeitsorte nicht ausgenommen sind. Die Universität Kassel hat zum Schutz ihrer Beschäftigten, Studierenden und Promovierenden eine Richtlinie zum Schutz vor sexueller Belästigung, sexueller Diskriminierung und sexueller Gewalt erlassen. 

Arbeitsgruppe Antidiskriminierung
Ziel der Arbeitsgruppe Antidiskriminierung (Kunsthochschule Kassel) ist, Fragen zu struktureller Diskriminierung an der Kunsthochschule Kassel zu etablieren und für die Kunsthochschule antidiskriminatorische Vereinbarungen zu erarbeiten. Weitere Informationen hier.

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz
Ziel des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) ist es, Diskriminierungen aus ethnischen Gründen, Gründen der Religion oder Weltanschauung, aufgrund einer Behinderung, des Alters, des Geschlechts oder der sexuellen Identität zu verhindern und zu beseitigen. Auf der Internetseite der Personalabteilung finden Sie weitere Informationen.

Sicherheit auf dem Campus
Auf der Internetseite Sicherheit auf dem Campus finden Sie weitere wichtige Informationen zum Thema Sicherheit sowie die Standorte der Notrufsäulen auf dem Uni-Gelände am Holländischen Platz (Plan und Ortsbeschreibung).

Ansprechstellen der Universität Kassel bei
sexueller Belästigung, Diskriminierung und Gewalt:

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte unterstützt die Hochschule darin, Gleichstellung in die Hochschulentwicklung zu integrieren sowie den gesetzlichen Gleichstellungsauftrag umzusetzen. Dabei arbeitet sie in enger Kooperation mit den Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Fachbereiche, dem Frauenrat und der Gleichstellungskommission.
Kontakt: +49 561/804-2268/-3469 und weitere Informationen hier.

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Fachbereiche
In allen Fachbereichen der Universität Kassel sind Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte bestellt. Sie unterstützen die zentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben und wirken auf die Gleichstellung von Frauen und Männern an der Universität Kassel sowie die Vermeidung von Benachteiligung für studierende, lehrende und beschäftigte Frauen der Hochschule hin. Weitere Informationen hier.

Psychologische Beratungsstelle (PBS)
Die Psychologische Beratungsstelle (PBS) des Studierendenwerks ist ein Angebot für Studierende und Angehörige der Universität Kassel. In Beratungsgesprächen werden Rat Suchende bei der Bewältigung ihrer psychischen Krisen unterstützt.
Kontakt: +49 561/804-2800 und weitere Informationen hier.

Personalrat
Die zentrale Aufgabe des Personalrats ist die Vertretung der Interessen der Beschäftigten gegenüber der Dienststelle. Rechtsgrundlage seiner Arbeit ist das Hessische Personalvertretungsgesetz.
Kontakt: +49 561/804-3010 und weitere Informationen hier.

Schwerbehindertenvertretung
Der Schwerbehindertenvertretung als Interessenvertretung behinderter Menschen obliegen als generelle, übergreifende Aufgaben die Eingliederung schwerbehinderter Menschen in den Dienststellen, die Vertretung der Interessen der schwerbehinderten Beschäftigten sowie die Beratung und Hilfestellung der schwerbehinderten Menschen in der Dienststelle.
Kontakt: +49 561/804-2703 und weitere Informationen hier.

Der allgemeine Studierendenausschuss (AStA)
Der allgemeine Studierendenausschuss (AStA) ist das Exekutivorgan der verfassten Studierendenschaft und stellt die von Studierenden demokratisch gewählte Vertretung dar. Allerdings wird er nicht direkt gewählt. Vielmehr wählen die Studierenden nach Listen ihre Vertreter*innen für das Studierendenparlament, das entsprechend der Mehrheitsverhältnisse schließlich den AStA wählt.
Kontakt: +49 561/804-2886 und weitere Informationen hier.

Justitiariat / AGG-Beschwerdestelle
Das Justitiariat versteht sich als Dienstleistungs- und Serviceeinrichtung der Universität Kassel und steht allen Universitätsorganen, Organisationseinheiten, Verwaltungsabteilungen sowie Mitgliedern und Angehörigen der Universität als Ansprechpartner bei rechtlichen Fragestellungen in allen universitätsrelevanten Bereichen zur Verfügung, um sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben optimal zu unterstützen. Weitere Informationen hier.

Zuständig für die Behandlung von Beschwerden an der Universität Kassel ist:
Herr Jörg Craney
Kontakt: +49 561/804-2776
j.craney[at]uni-kassel.de

Mitglieder des Präsidiums
Das Präsidium leitet die Hochschule, fördert unter Beteiligung des Hochschulrates mit den anderen Organen, den Fachbereichen, den Mitgliedern und Angehörigen ihre zeitgerechte innere und äußere Entwicklung. Dem Präsidium gehören der Präsident, die Vizepräsidenten und der Kanzler an. Weitere Informationen hier.

Hochschulexterne Beratungsstellen

Weitere Informationen:
Antidiskriminierungsstelle des Bundes
Antidiskriminierungsstelle Hessen