Collage von TheGreenEyl unter Verwendung der Fotografien von: Wilhelm Wagenfeld, Bauhaus-Leuchte, Metallversion, Bauhaus Weimar, 1924, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019; Haus-Rucker-Co, Oase Nr. 7, documenta 5, © Günther Zamp Kelp, VG Bild-Kunst, Bonn 2019 (für Klaus Pinter und Joerg Ortner); 1972. Abbildung: © documenta archiv / Foto: Carl Eberth

23.05.2019 – 08.09.2019

Bau­haus | do­cu­men­ta. Vi­si­on und Mar­ke

Sonderausstellung des documenta archivs und der Universität Kassel in Kooperation mit der Museumslandschaft Hessen Kassel.

Anlässlich des einhundertjährigen Bauhaus-Jubiläums setzt die Ausstellung das Bauhaus und die documenta als etablierte Kulturmarken zueinander in Beziehung. Die Schau betrachtet wechselseitig ihre Ideen, Ideale und Visionen. Ein Parcours aus Themenfeldern diskutiert Fragestellungen wie »Anfänge und Gründe – warum sich auf Kunst und Kultur beziehen?«, »Lokalität und Globalität – wie weit reichen Kunst und Kultur?«, »Autorität und Krise – wer entscheidet?« oder »Rezeption und Klischee – Ambivalenzen von Marken«.

Vom 14. bis 15. Juni findet ein öffentliches Symposium mit dem Thema „Sind wir wirk­lich nie mo­dern ge­we­sen? Bau­haus und do­cu­men­ta in Wahl­ver­wandt­schaf­t“ in der Kunsthochschule Kassel statt. Mehr Infos hier.

Mehr Infos zur Ausstellung unter:
www.documenta-archiv.de

Eröffnung
Donnerstag, 23. Mai 2019, 18.30 Uhr

Ort
Neue Galerie, Kassel




Alle Veranstaltungen