16.01.2019 18:30 UHR

documenta Institut Diskurs #8 – Vortrag von Günter Herzog

Die Revision der Moderne aus dem Archiv.
Über das ZADIK als Forschungs- und Lehrarchiv und wie Archive der Kunstgeschichte neue Impulse geben können.

documenta Institut Diskurs #8 – Vortrag von Günter Herzog
16. Januar 2019, 18:30 Uhr,
Hörsaal, Kunsthochschule Kassel, Menzelstr. 13–15, 34121 Kassel

Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hat sich das Kunstsystem entscheidend verändert. Innovationen werden von ‚freien‘ Künstlern hervorgebracht und von neu entwickelten ‚Patronen‘, Professionen und Institutionen (an-)erkannt und gefördert. Sie alle sind durch den Kunstmarkt verbunden, auf dem, mit dem und durch den sie kommunizieren, agieren, sich behaupten und durchsetzen können. Wie dies geschieht, lässt sich am besten in ihren Überlieferungen in Kunstarchiven erkennen, wie etwa dem Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung e.V. (ZADIK), das entscheidend dazu beigetragen hat, die lange ignorierte Geschichte des Kunstmarkts in die allgemeine Kunstgeschichte zu integrieren.

Günter Herzog leitet seit über 15 Jahren das Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung (ZADIK) in Köln. Er promovierte und habilitierte an der Universität zu Köln, wo er seit 1998 Kultur- und Sozialgeschichte der Kunst sowie Geschichte des Kunsthandels lehrt und 2008 zum außerplanmäßigen Professor ernannt wurde. Seit 2014 ist das ZADIK An-Institut der Universität, dessen Kunsthistorisches Institut einen Masterstudienschwerpunkt „Kunstgeschichte und Kunstmarkt“ bietet.

„documenta Institut Diskurs “ lädt dazu ein, mit internationalen Sprecher/innen über das Archivieren, Forschen und Vermitteln nachzudenken. Dabei können neue und unerwartete Funktionen, Handlungsformen, Strategien und Imaginationen von Archiven, Forschungs- und Vermittlungsinstitutionen zur Sprache kommen. Die öffentliche Veranstaltungsreihe in Kooperation zwischen der documenta Professur an der Kunsthochschule Kassel und dem documenta archiv begleitet den Prozess der Entwicklung eines neuen documenta Instituts in Kassel.

Revising Modernity from the Archive:
On ZADIK as a Research and Teaching Archive and How Archives Can Bring New Impulses to Art History

documenta Institute Discourse #8 – lecture by Günter Herzog
January 16, 2019, 6.30 pm
, auditorium, Kunsthochschule Kassel, Menzelstr. 13–15, 34121 Kassel

The system of art has changed decisively since the second half of the 19th century. Innovations by “independent” artists are recognized and supported by newly developed “patrons,” professions, and institutions. They are all connected by the art market, in, with, and through which they are able to communicate, operate, and assert and establish themselves. The ways in which this happens can be best observed in the testimony they contribute to art archives, such as the Central Archive for German and International Art Market Research (ZADIK), which has played a decisive role in integrating the long-ignored history of the art market into general art history.

Günter Herzog has headed the Central Archive for German and International Art Market Research (ZADIK) in Cologne for over 15 years. He completed his doctorate and habilitation as professor at the University of Cologne, where since 1998 he has taught on the cultural and social history of art and the history of the art trade, and where he was appointed as an adjunct professor in 2008. ZADIK has been an affiliated institute of the university since 2014, offering a master’s degree in “Art History and the Art Market.”

“documenta Institute Discourse” invites discussions alongside international speakers on themes of archiving, research, and mediation. It allows for the articulation of new and unexpected functions, forms of action, strategies, and imaginings for archives, research institutions, and educational institutions. The series of public events is a collaboration between the documenta professorship at the Kunsthochschule Kassel and the documenta archiv, and it accompanies the process of establishing the new documenta Institute in Kassel.




Alle Veranstaltungen